Zum Inhalt springen

Erste Nistkästen im Landtag

Auf Initiative der Bündnsigrünen im Sächsischen Landtag wurden heute erste Nisthilfen rings um den Landtag angebracht. Unter den insgesamt 11 Nistkästen befanden sich unter anderem 2 für Bachstelzen, 4 für Rotschwänze und 2 für Meisen. Die Kästen sind aus besonders wetterfestem Holzbeton und stammen von einem Hersteller aus dem ostthüringischen Schmölln.

Bis zum Spätwinter sollen in einer 2. Etappe weitere Nisthilfen für Mauersegler und Turmfalken sowie Ansiedlungshilfen für Fledermäuse angebracht werden.

Mit beiden Aktionen möchte die bündnisgrüne Fraktion ein Zeichen setzen, dass Naturschutz auch in der Stadt wichtig ist. Die Elbe als grünes Band in der Stadt bietet vielen Vögeln zwar ausreichend Nahrung, doch häufig fehlen ihnen geeignete Brutmöglichkeiten. 

In Zusammenarbeit mit der Landtagsverwaltung soll die Hängung von Nistkästen Vorbild für andere städtische Institutionen sein, sich ebenfalls für den Naturschutz zu engagieren.

Politikfelder