Zum Inhalt springen

Gespräche zum Religionsunterricht an sächsischen Schulen

Treffen zum Religionsunterricht in Sachsen - v.l.n.r. Burkart Pilz, Petra Zais, Franziska Schubert, Christoph Seele. Foto: GFSN

Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin, und Franziska Schubert, religionspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, haben sich am Mittwoch, 15. Juni 2016, mit Christoph Seele, Beauftragter der Evangelischen Landeskirchen beim Freistaat Sachsen, sowie Oberlandeskirchenrat Burkart Pilz zu einem Gespräch in unserer Fraktion getroffen.

Thematisiert wurde dabei der Religionsunterricht an sächsischen Schulen. Alle am Gespäch Beteiligte waren sich einig, dass gerade in der heutigen Zeit der Vermittlung von Werten mehr Beachtung im Lehrplan geschenkt werden muss.

ReligionslehrerInnen sind in den Schulen auch ExpertInnen für Integration und somit unverzichtbar. Durch ihre Profession bringen sie Reliogionssensibilität und ein spezifisches Kulturverständnis mit.

Bei dem angeregten Treffen wurde von den Politikerinnen und ihren Gästen die Wichtigkeit des interreligiösen Dialogs für unsere heutige Gesellschaft betont. Sowohl der Respekt vor dem Fremden als auch das gemeinsame Lernen mit- und voneinander sind Grundlage für eine friedliche Koexistenz der Religionsgemeinschaften.

Politikfelder