Zum Inhalt springen

Internationaler Hebammentag 2017

Die GRÜNE - Fraktion hat die Kundgebungen zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai 2017 an mehreren Orten in Sachsen unterstützt. Foto: GFSN

Die GRÜNE - Fraktion hat die Kundgebungen zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai 2017 an mehreren Orten in Sachsen unterstützt.

 

An der Schwelle ins Leben sind Hebammen eine unerlässliche Hilfe und Unterstützung für die Betreuung und Beratung werdender Mütter und Väter.

Durch stetig steigende Haftpflichtprämien hat in Sachsen jede vierte freiberufliche Hebamme aufgegeben. In einigen Regionen Sachsens sind die Geburtshilfe und die Hebammenversorgung gefährdet. Hebammen in den Geburtshäusern, Praxen und Kliniken stehen unter einer hohen Arbeitsbelastung.

Wir wollen:

  • die Wahlfreiheit über den Geburtsort erhalten
  • eine flächendeckende Versorgung mit Hebammenleistungen sicherstellen
  • neue Perspektiven für die Berufsausübung in Sachsen schaffen
  • die natürliche Geburt stärken

Wir fordern:

  • eine Reform des Haftungsrechts in der Geburtshilfe
  • eine Analyse und Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Wir haben bisher erreicht:

  • 175.000 jährlich in 2017 und 2018 für ein neues Landesprogramm zur Sicherung der Hebammenversorgung
  • Runder Tisch „Geburtshilfe und Hebammenversorgung in Sachsen“

 

» Mehr zum Thema gibt es unter www.gruene-fraktion-sachsen.de/hebammen

 

 

Politikfelder