Zum Inhalt springen

Vorsitzender des Landesbildungsrates zu Gast

Am Mittwoch, dem 10. August 2016 traf sich Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit dem Vorsitzenden des Landesbildungsrates in Sachsen, Herrn Prof. Dr. Ungerer im Landtag.
 
Gemeinsam wurde über den Entwurf des neuen sächsischen Schulgesetzes und die Stellungnahme des Landesbildungsrates zum Entwurf diskutiert. Im neuen Schulgesetz werden viele Entscheidungen und Festlegung auf Verordnungen und Durchführungsbestimmungen abgeschoben. Dies ist schwer nachzuvollziehen, bietet das neue Gesetz doch die Möglichkeit, durch eine mutige Ausführung, die untergesetzlichen Regelungen zu minimieren und vieles gesetzlich zu regeln.
 
Kritisch wurden die Ausführungen zur Inklusion (§4c Sonderpädagogischer Förderbedarf) bewertet. Es gibt keine wissenschaftliche Studie mit der Aussage, dass das gemeinsame Unterrichten von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf zu einer Beeinträchtigung der Förderung von SchülerInnen ohne sonderpädagogischen Förderbedarf führt. Die in der Schulgesetz-Novelle dazu enthaltene Formulierung ist diskriminierend und absolut fehl am Platz.
 
Weitere Themen im Gespräch waren die Digitalisierung von Schule, die Lehr- und Lernmittel sowie Schulen im ländlichen Raum. Es wurde vereinbart, zu diesen und anderen Themen weiter im Gespräch zu bleiben.

Politikfelder