Zum Inhalt springen
Rede | 08.06.07

Elke Herrmann: Sächsischer Wald im Klimawandel nicht nur Patient - kann auch als Arzt Klima therapieren

Es gilt das gesprochene Wort!

Der sächsische Wald im Klimawandel ist nicht nur Patient, er kann auch als Arzt das Klima therapieren. Durch eine grundsätzliche Wende in der Bewirtschaftung könnten die sächsischen Wälder von einem Opfer des Klimawandels zu einem wirksamen Instrument des Klimaschutzes werden. Denn der Wald leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Grundwasserqualität, zur Bindung klimaschädlicher Gase und zum Erhalt der Artenvielfalt.

Der Erfolg dieser „umfassenden Waldwende für den Klimaschutz“ ist aber abhängig von vier Faktoren: Von der Artenzusammensetzung und Struktur unserer Wälder, von der Art der Bewirtschaftung, von der Erhöhung des Waldanteils und von einer neuen Jagdkultur. (...)

Vollständigen Wortlaut als PDF-Datei herunterladen:
herrmann_2007-06-08_slt82_top1.pdf

Politikfelder