Zum Inhalt springen
Rede | 07.10.05

Johannes Lichdi: Bürgersolarkraftwerke auf den Immobilien des Freistaates

Es gilt das gesprochene Wort!

(...) Der hier von mir zu vertretene Antrag zum Thema Bürgersolarkraftwerke hat viele Vorbilder. Es ist ein Antrag, der in vielen Kommunen bereits in die Praxis umgesetzt wurde. Wir haben in der Antragsbegründung auf das Beispiel Dresden Bezug genommen. In der Zusammenarbeit von Stadt und Bürgern, unterstützt von der lokalen Initiative Agenda 21 konnten bereits mehrere Projekte realisiert werden. Eine der größten Anlagen mit 28,6 kWp steht auf dem Dach einer städtischen Schule auf dem Weißen Hirsch. Grundlage der Zusammenarbeit ist ein juristisch unkomplizierter Gestattungsvertrag zwischen dem Betreiber, einer GbR, und der Stadt. Die Solarmodule wurden von dem Dresdner Unternehmen Solarwatt, die Gesamtanlage von SachsenSolar, ebenfalls ein Dresdner Unternehmen, geplant und hergestellt, sie wurde von lokalen Handwerkern installiert. Wir reden hier also auch über ein gelungenes Beispiel regionaler Wirtschaftspolitik. (...)

Vollständigen Wortlaut als PDF-Datei herunterladen:

lichdi_2005-10-07_slt32_top7.pdf

Politikfelder