Zum Inhalt springen
Rede | 10.03.05

Michael Weichert: Tourismus in Sachsen

Es gilt das gesprochene Wort!

(...) Eine Steigerung von 10,1 % bei der Zahl ausländischer Touristen und eine Steigerung von 12,2 % bei den Übernachtungen von Ausländern weist die Statistik für das Jahr 2004 aus. Das sind imposante Daten. Die zunehmende Zahl ausländischer Gäste darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass wir in Sachen Weltoffenheit noch große Aufgaben zu bewältigen haben. Und dabei hilft es nicht, wenn wir uns auf Tourismusmessen in der ganzen Welt präsentieren und die Beschäftigten in der touristischen Wirtschaft immer  besser dazu befähigt werden, den Wünschen ausländischer Gäste zu entsprechen, wenn gleichzeitig  ausländerfeindliche Vorurteile weiter wachsen und unter den jungen Menschen die Ressentiments immer weiter zunehmen. Wir müssen konstatieren, viele Bürgerinnen und Bürger in diesem Land sind weit davon entfernt, weltoffen zu sein. Wir müssen konstatieren, Fremdenfeindlichkeit ist ein Problem in unserem Land. Und dass es sich um eine Fremdenfeindlichkeit handelt in Gebieten, in denen kaum Fremde wohnen, macht die Sache nur noch schlimmer und die Aufgabe schwieriger. (...)

Vollständigen Wortlaut als PDF-Datei herunterladen:

weichert_2005-03-10_slt12_top5.pdf

Politikfelder