Zum Inhalt springen

Redebeiträge

Elke Herrmann: Problemlage erkennen - Maßnahmen konkretisieren

19.06.14 | Gesundheit
Der Dialog mit Kommunen und Fachkräften vor Ort ist bei weiteren Schritten zur Bekämpfung der Droge Crystal dringend nötig. Um Präventions- und Suchthilfemaßnahmen zu entwickeln, muss die Staatsregierung die konkrete Problemlage in Sachsen kennen.

Annekathrin Giegengack: Bildung ist bei uns Chefsache

22.05.14 | Bildung
Die Diskussion um die Schaffung ausreichender Krippenplätze überlagert inzwischen die dringend notwendige Qualitätsdebatte in Kitas und Krippen.

Antje Hermenau: Was tun Freistaat und Regierung? Regelmäßige Versprechen, die nicht eingehalten werden

22.05.14 | Soziales
Demokratisch wertvoller Druck der Bürgerinnen und Bürger zum dem Thema: eine Massenpetition mit 77.000 Unterschriften liegt vor. Nun muss endlich gehandelt werden.

Karl-Heinz Gerstenberg: Ohne Lehrer ist gute Schule nicht zu machen

21.05.14 | Bildung
Der SPD-Antrag löst grundlegende Problem nicht - Es wird an dem Motto "Kleine Pädagogik, kleine Bezahlung – große Pädagogik, große Bezahlung" festgehalten.

Eva Jähnigen: Bedarfsgerechte Schülerbeförderung sicherstellen und Belastungen der Eltern und Kinder mindern

21.05.14 | Verkehr
Der Gesetzentwurf ist unausgereift - Kinder und Jugendliche ebenso wie andere Nutzer sollen nicht nur vor und nach Schulschluss einmal mit dem Bus fahren können - wir brauchen eine Qualitätsoffensive und auskömmliche Finanzierung für den ÖPNV in ganz Sachsen

Elke Herrmann: Staatsregierung präsentiert mit dem 10-Punkte-Plan keine neuen Ansätze zur Bekämpfung der Droge Crystal

21.05.14 | Soziales
Ob die Strategie mehr als eine Absichtserklärung ist, wird sich bei der Finanzierung zeigen - Aufklärung und Vermittlung von Crystal-Usern in die Suchtberatungsstellen läuft ins Leere, wenn diese keine Kapazitäten für Beratung und Behandlung haben.

Annekathrin Giegengack: Den Schulen in freier Trägerschaft geben, was ihnen zusteht

10.04.14 | Bildung
Üben Sie Gerechtigkeit und geben Sie den sieben freien Schulen im vierten Jahr der Wartefrist, was ihnen zusteht.

Gerstenberg: Graffiti-Debatte - CDU/FDP-Koalition verharrt in "Law and Order"-Rhetorik und hat keine eigenen Vorschläge

10.04.14 | Kultur & Interkultur
Offensichtlich geht es der Koalition aus CDU und FDP wieder einmal darum, sich als Garant für Law and Order zu präsentieren und da ist ihr der große Topf von "Graffiti-Schmierereien" gerade recht.

Eva Jähnigen: Gleichbehandlung aller Kinder und Eltern und deutliche Kostenentlastung bei Schülerbeförderung nötig

10.04.14 | Verkehr
Ungerechtigkeiten bei der Bezuschussung der Beförderungskosten folgen aus den Schulschließungen im ländlichen Raum und den fünf verschiedenen Nahverkehrstarifen.

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Giegengack: Bei Berufs- und Studienorientierung in Sachsen kein Konzept erkennbar

09.04.14 | Bildung
Die Berufs- und Studienorientierung in den Schulen in Sachsen gleicht einem Flickenteppich - "Viel hilft viel" ist hier die falsche Methode.

Elke Herrmann: Dieses Rentenpaket ist nicht "generationengerecht"

09.04.14 | Arbeit
Dieses Rentenpaket ist zu teuer und hilft Menschen mit unterbrochenen Erwerbsbiografien nur wenig - das ist die falsche Prioritätensetzung.

Elke Herrmann: Menschenwürdiger Umgang mit Asylsuchenden und Flüchtlingen ist kein Selbstläufer

13.03.14 | Asyl & Migration
Der menschenwürdige Umgang mit Asylsuchenden kommt nicht von allein - Der Freistaat steht in der Verantwortung

Elke Herrmann: Kinder und Frauen müssen unbedingt vor Gewalt geschützt werden

12.03.14 | Familie
Die Anzahl der Frauen, die im häuslichen Bereich von Gewalt betroffen sind, ist zu groß - laut einer EU-Studie liegt ihr Anteil bei 22 %.

Elke Herrmann: Kürzung der Jugendpauschale um ein Drittel zeigt fatale Auswirkungen

12.03.14 | Kinder & Jugend
Die Kürzung der Jugendpauschale im Jahr 2010 zeigt mehr und mehr ihre fatalen Auswirkungen in Sachsen: fehlendes Personal, fehlende Angebote, reine Erste-Hilfe-Maßnahmen statt Prävention.

Politikfelder