Zum Inhalt springen

Redebeiträge

Gerd Lippold: Faule Kompromisse - VW ist ein gravierendes Beispiel von nicht nachhaltigem Agieren in der Wirtschaft

07.10.15 | Wirtschaft
Das Thema Abgas-Skandal greift viel tiefer als nur in zwei VW-Dieselmotoren. Jahrelang gab und gibt es ein gemeinsames Handeln von Industrie und staatlichen Akteuren, Standards und Vorschriften vor allem hersteller- statt verbraucherfreundlich zu handhaben.

Volkmar Zschocke: Ausgrenzung, Angst vor Fremden, Angst vor Veränderung und Abschottung führen nicht zu einem modernen Sachsen

16.09.15 | Asyl & Migration
Vielfalt und interkulturelle Kompetenz und Toleranz verbessern das Klima in unserer Gesellschaft.

Gerd Lippold: Sie versuchen, sich das von diesen Leuten und ihren Wanderpredigern aufgebaute und gepflegte Protestpotenzial einzuverleiben.

09.07.15 | Wirtschaft
Mit der Logik, jede Anlage zu verbieten, bei der nicht mit letzter Sicherheit Schutz vor Beeinträchtigungen besteht, würden wir jetzt noch auf den Bäumen hocken und mit Nüssen werfen.

Gerd Lippold: Auch die Staatsregierung hat bei TTIP dringenden Nachholebedarf hinsichtlich der Meinungsbildung.

09.07.15 | Wirtschaft
Entwicklungspolitik nach dem Motto „wir hauen Euch auf die Nase und schicken dann Schmerzensgeld“ ist keine Antwort auf die Probleme jenseits des westlichen Speckgürtels.

Gerd Lippold: Ohne dezidierte Zuwanderungspolitik ist es Essig mit der wirtschaftlichen Zukunftsfähigkeit dieses Landes

10.06.15 | Wirtschaft
Ein Papier muss mit mindestens einer Verschwörungstheorie gewürzt sein und eine mehr oder weniger getarnte „Ausländer RAUS!“ Parole enthalten, um sich AfD-intern zu qualifizieren.

Gerd Lippold: Wir unterstützen politische Initiativen, die zur Unabhängigkeit in verantwortungsvollen Tätigkeit führen

10.06.15 | Wirtschaft
Freiberufler erwirtschaften etwa jeden zehnten Euro der Bruttowertschöpfung. Damit stellt der Berufsstand ein erhebliches Beschäftigungspotenzial dar.

Dr. Gerd Lippold: Mit diesem Etat liegt ein vernünftiger Rahmen für das SMWA vor - Stolperfallen gibt es jedoch trotzdem

29.04.15 | Wirtschaft
Problematisch sind an einigen Stellen Symbolpolitik, gut bestückte Sparbüchsen ohne Konzept und das Ausklammern wichtiger Bereiche der wirtschaftsnahen Forschung.

Wolfram Günther: Sachsens Regierung verhält sich nach dem Prinzip der drei Affen, die nichts sehen, nichts hören und nichts sagen

12.03.15 | Tierschutz
Die von der Bundesregierung veranlasste "Tierwohl-Offensive" führt in absehbarer Zeit nicht zu mehr verbindlichem Tierschutz - deshalb ist es notwendig, dass sich Sachsen im Bund und auf Landesebene um mehr konkreten Tierschutz bemüht.

Gerd Lippold: Hängt Ihre politische Glaubwürdigkeit am Vorankommen dieses Projekts, Herr Tillich?

12.03.15 | Energie
Ein Einstieg in den Ausstieg ist das Gebot der Stunde – ein allmählicher Abschied von der Kohle, der von einem geförderten Strukturwandel begleitet wird.

Dr. Claudia Maicher: Dass Sachsen auch jenseits des Dresdner Barocks eine Geschichte hat, verdanken wir dem Erfindergeist und der Ingenieurskunst in diesem Land

28.01.15 | Kultur & Interkultur
Die Bedingungen für eine Landesausstellung Industriekultur haben sich in Zwickau wesentlich verändert. Daher halten auch wir eine Neubewertung und -planung durch den Freistaat für notwendig.

Volkmar Zschocke: TTIP, CETA & Co. - Fragen und Kritik sind wichtig, keine Hysterie

28.01.15 | Wirtschaft
Transparenz und zivilgesellschaftliche Beteiligung sind wichtig, damit eine Chance auf Handelsabkommen besteht, die im Interesse der Verbraucher diesseits und jenseits des Atlantiks sind.

Wolfram Günther: Der Regierungsantrag zur Förderung des ländlichen Raumes zeigt nichts weiter als die Fortsetzung des Rumgewurschtels einander widersprechender Förderprogramme und –ziele

18.12.14 | Ländlicher Raum
Die Forderung, die Staatsregierung solle dafür Sorge tragen, unnötige bürokratische Hürden zu vermeiden, dürfte fraktionsübergreifend Konsens sein. Ebenso ist es allen im Plenarsaal klar, dass dies ein Wunsch bleiben wird.

Wolfram Günther: Die derzeitige Wasserabgaberegelung bevorteilt Braunkohle gegenüber fließendem Wasser

17.12.14 | Energie
Wasserkraft kann und muss in Sachsen ihren Beitrag leisten, denn sie ist eine der wenigen Energieformen, die unabhängig von Wetterbedingungen und damit grundlastfähig ist.

Dr. Gerd Lippold: Thema Russland-Sanktionen - Wir reden nicht nur ÜBER Wirtschaft, sondern auch MIT der Wirtschaft

13.11.14 | Wirtschaft
Eines ist in der Wirtschaft ganz ähnlich wie in der Politik: die allgemeine Stimmungslage und die Psychologie spielen eine große Rolle.

Dr. Gerd Lippold: Diese Staatsregierung schafft es, eine LOSE-LOSE-Situation aus ihrer Chance zu machen

13.11.14 | Energie
Das Kohlezeitalter geht zu Ende. CDU und SPD haben die Chance, in diesem Prozess aktiv zu gestalten, anstatt zu sitzen zu bleiben, bis sie als Letzter aus dem Lokal gekehrt werden.

Politikfelder