Zum Inhalt springen

Redebeiträge

Johannes Lichdi: Strategisch und klimapolitisch verantwortungsvoll mit dem Anstieg des Straßengüterverkehrs umgehen

15.03.07 | Verkehr
Im grenzüberschreitenden Verkehr, vor allem im Transitverkehr, wird in den nächsten 10 bis 15 Jahren mit einer Verdreifachung der Gütertransporte gerechnet. (...) Das ist die Herausforderung, vor der wir stehen. (...)

Johannes Lichdi: Sächsisches Klimaschutzprogramm aus dem Jahre 2001 hat sich überlebt

25.01.07 | Wirtschaft
(...) wir haben heute die Kosten des Klimawandels auf die Tagesordnung gesetzt. Und ich denke, ich kann es mir ersparen, über den Klimawandel als solches zu sprechen (...)

Michael Weichert: Haushalt für Wirtschaft und Arbeit lässt Innovation und Weitsicht vermissen

13.12.06 | Wirtschaft
(...) Wer es in diesem Hause noch nicht gemerkt haben sollte, dem sei es gesagt: Wir stehen vor tief greifenden Veränderungen. Veränderungen, die einerseits durch die Herausforderungen des Klimawandels beschrieben werden können, Veränderungen, die andererseits durch die Endlichkeit und damit die Preisintensität bei den Rohstoffen markiert werden. (...)

Michael Weichert: Verbundinitiative begünstigt Forschung und Entwicklung bei Solarindustrie

11.10.06 | Klimaschutz
(...) Bis 2010, schätzen die Experten, könnte das weltweite Marktvolumen von Solarmodulen zur Stromerzeugung von derzeit 1.400 auf 5.000 Megawatt wachsen. (...)

Johannes Lichdi: Koalition tut so, als läge ihr Klimaschutz am Herzen – das ist unwahr!

15.09.06 | Klimaschutz
(...) Der vorliegende Antrag gibt vor, der Koalition liege der Klimaschutz am Herzen. Dies ist die glatte Unwahrheit! - Sie täuschen und tricksen, sie machen dem Publikum vor, dass Sie intellektuell und politisch bereit sind, sich der Herausforderung des 21. Jahrhundert schlechthin zu stellen. (...)

Michael Weichert: Sachsen braucht eine Energie- und Klimapolitik aus einem Guss

23.06.06 | Klimaschutz
(...) Nach Lage der Dinge bekommen wir zum 1. Januar 2007 eine sächsische Energie-Agentur, die den Namen Energiekompetenzzentrum Sachsen tragen wird. Das entspricht einer recht zügigen Umsetzung des Koalitionsvertrages und kann nur als ein Fortschritt bezeichnet werden. (...)

Johannes Lichdi: Klimawandel in Sachsen politisch gewollt?

22.06.06 | Klimaschutz
(...) Schon nach dem Stand der heutigen Forschung wissen wir, dass alle bisherigen CO2 –Minderungspläne Makulatur sind. Das Kyoto-Ziel bringt uns keinen echten Schritt weiter. Die Einhaltung des sächsischen Klimaprogramms gibt nicht einmal annähernd die Richtung vor, in die wir uns bewegen müssen. Auf gut Deutsch muss man formulieren: Wir müssen uns beim Klimaschutz anstrengen und zwar richtig. (...)

Dr. Karl-Heinz Gerstenberg: ernüchternde Bilanz zum Stand der sächsischen Energieforschung

11.05.06 | Hochschule und Wissenschaft
(...) Im Gegensatz zu fossilen Energieträgern liegt eine der größten Chancen von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien in dem bei weitem noch nicht ausgeschöpften technologischen Potential. Die wirkungsvolle Umsetzung der Strategie „Weg vom Öl“ muss deshalb untrennbar mit einer Intensivierung der Energieforschung verbunden werden. (...)

Michael Weichert: volkswirtschaftlicher Schaden durch Zusatzgewinne bei Energieversorgern

10.05.06 | Klimaschutz
(...) unsere Fraktion hat mit Freude zur Kenntnis genommen, dass unsere energiepolitischen Initiativen an der Koalition nicht folgenlos vorbeigehen. Die CDU-Fraktion hat sich auf ihrer Klausur im März in Zinnwald für ein Verbot der Einrechnung kostenlos erteilter Emissionszertifikate in die Kostenkalkulation der Stromerzeuger ausgesprochen. (...)

Michael Weichert: Energie-Effizienz und Energie-Einsparung stärker gewichten

06.04.06 | Klimaschutz
(...) Man braucht kein Prophet für die Vorhersage zu sein, dass die Preise sich nicht an ihren Antragstext halten und mittelfristig weiter zulegen werden. Ein besserer Durchgriff über das Kartellrecht und die Netzregulierung werden uns hoffentlich eine kurze Entlastung bringen, aber tendenziell werden die Preise nur eine Richtung kennen – nach oben. (...)

Johannes Lichdi: Sachsen braucht keine Option auf Atomkraft

05.04.06 | Naturschutz
(...) Wir möchten anlässlich des 20. Jahrestages des Reaktorunglücks von Tschernobyl nicht versäumen, den vielen Initiativen in Sachsen zu danken, die auch im 20. Jahr nach dem Unglück aktiv sind und Solidarität üben. (...)

Antje Hermenau: Wettbewerbssituation auf dem sächsischen Strommarkt und an der Leipziger EEX

25.01.06 | Wirtschaft
(...) Wenn ich vom sächsischen Strommarkt spreche, so ist mir bewusst, dass es hier weder um einen separaten, von den anderen Bundesländern abgekoppelten Markt noch um eine Institution handelt, auf dem sich der Preis über Angebot und Nachfrage regelt. Und doch machen der sächsische Blick und damit der Blick des Landtages auf dieses Geschehen Sinn (...)

Antje Hermenau: „Strom- und Gaspreise auf Rekordniveau und die Energieaufsicht der Sächsischen Staatsregierung“

25.01.06 | Klimaschutz
(...) Wir können zunächst einmal feststellen, dass die Gas- und Energieversorgungsunternehmen durch die energiepolitischen Debatten hier im Hause wenig beeindruckt worden sind, denn sonst wäre uns die neuerliche Preiserhöhungsrunde zum 1. Januar dieses Jahres erspart geblieben. (...)

Johannes Lichdi: „Kyoto II: Aktuelle Weichenstellungen in der sächsischen Energie- und Klimapolitik“

09.12.05 | Klimaschutz
(...) Heute ist der letzte Tag der Konferenz von Montreal. Auf ihr soll entschieden werden, wie es die Welt nach Auslaufen des Kyoto-Protokolls im Jahre 2012 mit dem Klimaschutz halten will. Im Vergleich zu anderen war Deutschland relativ erfolgreich. Um das Kyoto-Ziel Deutschlands zu erreichen, müssen aber noch 20 Millionen Tonnen CO2 –Ausstoß eingespart werden. (...)

Johannes Lichdi: „Gesetz zur Änderung der Sächsischen Bauordnung“

08.12.05 | Verkehr
(...) Die Gemeinden sollen das Recht erhalten, durch örtliche Bauvorschriften Regelungen über die Ausrichtung von Häusern oder die Neigung von Dächern zur geeigneten Anbringung von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu erlassen. (...)

Politikfelder