Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 16.12.05

PM 2005-332: Grüne begrüßen offene Worte der sächsischen Ausländerbeauftragten

Antje Hermenau, Fraktionsvorsitzende der grünen Fraktion im Sächsischen Landtag, begrüßt die offenen Worte der sächsischen Ausländerbeauftragten, Friederike de Haas, bei der Vorstellung des Jahresberichts 2005.

„Wir teilen die Meinung, dass in Sachsen noch erhebliche Defizite bei der Integration von Ausländern bestehen. Es kann nicht sein, dass in Sachsen Migrantinnen und Migranten immer noch als geduldete Fremdkörper verstanden werden und nicht als Bereicherung unserer Gesellschaft.

Integration setzt Toleranz voraus, die deutlich mehr ist als nur die Haltung: Na ja, die sind ein bisschen anders, lassen wir sie so sein, wie sie sind! Toleranz bedeutet ein aktives Konzept. Das heißt, man setzt sich dafür ein, dass es Verschiedenartigkeit gibt, und verteidigt sie auch. Dieser Lernschritt muss meines Erachtens in Sachsen noch flächenweit getan werden.

Es wird Zeit, Migrantinnen und Migranten eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in Sachsen zu ermöglichen, anstatt einfach immer nur den demografischen Wandel zu beweinen“, fordert Antje Hermenau.

„Ein wesentlicher Schritt in diese Richtung muss sein, die Chancen von Kindern und Jugendlichen nichtdeutscher Herkunft bzw. von Aussiedlern von der Kita bis zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern“, so die Fraktionsvorsitzende abschließend.

Politikfelder