Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 27.04.06

PM 2006-141: Grüne fordern reguläres Hochschulstudium für Erzieherinnen und Erzieher

Anhörung im Landtag nach der Sommerpause

Nach ihrem Fachgespräch zum sächsischen Bildungsplan hat die GRÜNE-Fraktion eine öffentliche Anhörung für eine verbindliche Aus- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erzieher auf Hochschulniveau beantragt.

"Es wird Zeit, dass den wiederholten Lippenbekenntnissen der Sozialministerin Orosz endlich eine verbindliche Einführung Hochschulstudium für Erzieher folgt", so Elke Herrmann, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion.

"Das Hochschulstudium für Erzieherinnen und Erzieher ist eine logische Konsequenz aus dem Bildungsplan für Kindertagesstätten", so Herrmann. "Dieses Ausbildungsniveau für Erzieher entspricht längst dem europäischen Standard. Wir können den gestiegenen Bildungsanforderungen in den Kitas zukünftig nicht mehr anders gerecht werden."

Die Forderung der grünen Landtagsfraktion wurde jüngst in einem Fachgespräch von Dr. Susanne Kleber (TU Dresden), der Projektleiterin des Bildungsplanes bestätigt. Die notwendigen Konzepte seien nach Ansicht Dr. Cornelia Wustmann (TU Dresden) an den Hochschulen längst vorhanden.

Der Antrag (4/4781) der Fraktion wird nach der Sommerpause in einer gemeinsamen Anhörung der Ausschüsse für Soziales und Wissenschaft behandelt.

Antrag "Hochschulische Aus- und Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern" (Drs. 4/4781)

Bildungsplan
http://www.kita-bildungsserver.de/includes/do_download.php?id=37

Politikfelder