Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 08.11.06

PM 2006-420: Welterbe Dresdner Elbtal / OVG Bautzen

OVG verhilft der Vernunft zum Sieg - Aus Sturköpfen können jetzt Staatsmänner werden

"Das ist ein Sieg der Vernunft", kommentiert Antje Hermenau, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Sächsischen Landtag, die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bautzen im Beschwerdeverfahren wegen der Errichtung der Waldschlösschenbrücke, ein Mediationsverfahren (Verfahren zur gütlichen Einigung) durchzuführen.

"Jetzt kann an einem Kompromiss gearbeitet werden, der Dresden den Welterbe-Titel erhält."

"Dieses Ergebnis hätten wir schon viel früher haben können, wenn Ministerpräsident Milbradt und die Staatsregierung sich weitsichtig gezeigt hätte", so Hermenau.

"Aus Sturköpfen können jetzt Staatsmänner werden."

Politikfelder