Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 06.07.09

PM 2009-157: Zum Tillich-Interview - Hermenau: ,Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!'

Zum heute veröffentlichten Interview des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillichs (siehe Bild-Zeitung S.5) erklärt Antje Hermenau, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

"Na endlich. Doch: <<Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!>>. Dieser Gorbatschow-Spruch trifft auch auf Stanislaw Tillich zu. Wenn er vor Ende letzten Jahres reinen Tisch gemacht hätte, hätte er sich und dem Freistaat eine Menge erspart."

"Übrig bleibt der Eindruck, dass der Ministerpräsident Schwierigkeiten hat, mit der eigenen Vergangenheit umzugehen. Zudem ist er offenbar schlecht beraten worden. Ich kann mich nur wiederholen: So verspielt man seine persönliche Glaubwürdigkeit."

 

Politikfelder