Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 14.06.10

PM 2010-185: Über 6.000 Unterschriften zum Erhalt der Baumschutzsatzungen sollten Koalition zum Nachdenken bewegen

Zur Übergabe von über 6.000 Unterschriften für den Erhalt unserer Bäume durch die sächsischen Umweltverbände Landesverein Sächsischer Heimatschutz, Naturschutzbund (NABU), Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der GRÜNEN Liga an den Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler erklärt Johannes Lichdi, naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

"Über 6.000 Unterschriften zum Erhalt der Baumschutzsatzungen sollten die Koalition zum Nachdenken bewegen!"

"Die Unterschriftenaktion der Verbände zeigt, dass es sehr viele sächsische Baumfreundinnen und –freunde gibt, die sich Sorgen um den Erhalt unserer Bäume machen. Die Koalition sollte diese Sorgen ernst nehmen und wenigstens den Schutz der wertvollsten Nadel- und Obstbäume weiter zulassen. In den Zeiten des Klimawandels müssen wir alte Bäume als unsere Lebensgrundlage, als Sauerstoff- und Kühlespender, als Wasserspeicher, CO2- und Schadstoffbinder bewahren und schützen!"

 

Hintergrund:

Die CDU/FDP-Koalition möchte am Mittwoch ihren Gesetzentwurf zur Einschränkung kommunaler Baumschutzsatzungen zur Abstimmung bringen.

Politikfelder