Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 06.05.11

PM 2011-129: Elbe als Nebenstrecke - GRÜNE begrüßen Maßnahme von Verkehrsminister Ramsauer

Johannes Lichdi, naturschutzpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion in Sachsen, erklärt zur Kritik von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) an der Einstufung der Elbe als Nebenstrecke im bundesdeutschen Binnenschifffahrtsnetz durch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU):

"Die Elbe ist aufgrund ihrer, übers Jahr gesehen, niedrigen Wassertiefe für die Binnenschifffahrt von geringem Nutzen. Wenn Bundesverkehrsminister Ramsauer deshalb die knappen Mittel für die Instandhaltung der Verkehrswege auf die stark befahrenen Binnenschifffahrtswege beschränken will, ist das eine haushalterische Selbstverständlichkeit."

"Ministerpräsident Tillich glänzt mit fachlicher Unkenntnis, wenn er die touristische Elbschifffahrt gefährdet sieht. Sie benötigt eine geringere Wassertiefe als die Binnenschifffahrt", so der Naturschutzpolitiker.
"Die Einstufung bietet die Chance, die Elbufer etwa durch Sand- und Kiesbänke oder Auwälder naturnaher zu gestalten und damit den Tourismus anzukurbeln."

"Mit seiner Ablehnung der überfälligen Maßnahme Ramsauers weckt Ministerpräsident Tillich zudem Zweifel an der offiziellen sächsischen Ablehnung der geplanten Staustufe im tschechischen Decin", erklärt Lichdi. 

Politikfelder