Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 23.05.11

PM 2011-159: Berufsanerkennungsgesetz - Danke, Herr Gillo, für die klaren Worte!

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag bedankt sich beim sächsischen Ausländerbeauftragten, Dr. Martin Gillo, für dessen klare Worte zur Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse und Qualifikationen.

"Wenn Sachsens Ausländerbeauftragter offensiv die Zustimmung der Staatsregierung zum Berufsanerkennungsgesetz in der Bundesratssitzung in dieser Woche einfordert und missverständliche Signale beklagt, legt er den Finger in die Wunde", so Elke Herrmann, migrationspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion.

"Es ist überhaupt nicht nachvollziehbar, dass CDU- und FDP-Fraktion einem Antrag meiner Fraktion, der transparente Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und Qualifikationen, regionale Beratungsstellen sowie eine zügige Entscheidungspraxis fordert, in allen Punkten in den Ausschussberatungen abgelehnt haben."

"Es muss gehandelt werden und zwar sofort. 10.000 in Sachsen lebende Menschen, deren Berufe und Qualifikationen hier noch nicht anerkannt sind, sollten endlich die Chance bekommen, in ihren Berufen arbeiten können. Sie dürfen nicht länger in Hilfsarbeiterjobs, Minijobs oder gar Arbeitslosigkeit verharren müssen", so Herrmann.

Politikfelder