Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 07.06.11

PM 2011-176: Steigende Sonderabfall-Importe - GRÜNE: Tendenz setzt sich trotz zahlreicher Skandale fort

"Trotz zahlreicher Skandale setzt sich die fatale Tendenz, Sachsen als Müllimportland im internationalen Wettbewerb zu positionieren, fort", bedauert Johannes Lichdi, Obmann der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag im Abfall-Untersuchungsausschuss, angesichts des heute bekanntgeworden erneuten Anstiegs von Sonderabfall-Importen nach Sachsen.

Laut Mitteilung des Statistischen Landesamts überstiegen im Jahr 2009 die in Sachsen entsorgten gefährlichen Abfälle aus anderen Bundesländern mit 691.306 Tonnen und der aus dem Ausland importierten gefährlichen Abfälle mit 541 063 Tonnen insgesamt deutlich die behandelten Sonderabfällen aus dem Freistaat.

"Umweltminister Frank Kupfer sollte endlich für wirksame Kontrollen auf Deponien und in Behandlungsanlagen sorgen", so Lichdi. "Wenn die Staatsregierung schon alle Versuche unterlässt, dem Importanstieg entgegen zu wirken, sollte sie wenigstens eine Entsorgung nach Recht und Gesetz sicher stellen. Sonst leidet die Gesundheit der Bevölkerung oder Natur und Umwelt in Sachsen."

Politikfelder