Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 29.08.11

PM 2011-268: Kultur- und Kreativwirtschaft - GRÜNE: Anhörung zeigt dringenden Handlungsbedarf beim Freistaat

In der heutigen Anhörung (29.8.) zur Kultur- und Kreativwirtschaft im Sächsischen Landtag haben Sachverständige aus mehreren Kultur- und Kreativbranchen ausführlich dargelegt, welche Veränderungen für größere Entwicklungschancen in Sachsen notwendig sind.

"Es ist deutlich geworden, dass es der Freistaat bisher vollkommen verschlafen hat, der Branche die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Wirtschafts- und Kulturministerium müssen endlich aktiv werden", fordert Karl-Heinz Gerstenberg, kulturpolitischer Sprecher und Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag.

Als Schwerpunkt notwendiger Unterstützung wurde der Ausbau der Beratungsleistungen angesprochen. Katja Großer vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes verwies auf die "ökonomische Bildungslücke" vieler Kulturschaffender und Kreativer. Sie bräuchten insbesondere Wissen zur betriebswirtschaftlichen Professionalisierung, beispielsweise zum Management, zur Budgetplanung oder zur Aushandlung von Honoraren.

Weiterhin wurde die Forderung der GRÜNEN-Fraktion nach einer Unterstützung von Netzwerkstrukturen begrüßt. Dabei sei es wichtig, dass zum einen die Selbstorganisation der Branche und Szenen aktiv gefördert werde und zum anderen koordinierende Stellen nicht an Verwaltungseinrichtungen sondern direkt an der Szene angebunden würden, so Großer weiter.

Mehrere Sachverständige machten deutlich, dass die bestehenden Förderinstrumente angepasst oder neue Instrumente entwickelt werden müssen, die dem Bedarf der Kultur- und Kreativbranche gerecht werden. Momentan verhindert die Ausrichtung am Mittelstand und dem produzierenden Gewerbe, dass Kulturschaffende und Kreative an den Förderprogrammen teilnehmen können.

Hingewiesen wurde außerdem auf die Notwendigkeit einer kontinuierlichen  Datenerfassung zur Kultur- und Kreativwirtschaft, die auch die Evaluation von Strukturen und Förderbedingungen einbezieht.

» GRÜNER Antrag "Der Kultur- und Kreativwirtschaft im Freistaat Sachsen bessere Entwicklungschancen eröffnen" (Drs. 5/5923)

Politikfelder