Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 11.12.13

PM 2013-329: Zuschussvereinbarung besiegelt finanziellen Mangel bei Lehre und Forschung für kommende Jahre

Zur heutigen Unterzeichnung der Zuschussvereinbarung zwischen der Staatsregierung und den Hochschulen des Freistaates Sachsen erklärt Karl-Heinz Gerstenberg, hochschulpolitische Sprecher der GRÜNEN-Fraktion Sächsischen Landtag:
 
"Die Zuschussvereinbarung besiegelt für die nächsten drei Jahre eine traurige Realität: Die sächsischen Hochschulen sind unterfinanziert und sollen selbst bei Überbietung der Zielvorgaben vom Land nicht finanziell belohnt werden."
 
"Angesichts dieser Tatsache ist es gut, dass die von Ministerpräsident Stanislaw Tillich beschönigend als 'langfristig' bezeichnete Vereinbarung nur drei Jahre läuft. Unsere Hochschulen brauchen keine Fixierung des Mangels, sondern Verbesserungen bei der laufenden Grundfinanzierung, die im bundesweiten Vergleich am unteren Ende liegt. Und sie brauchen ein Ende des Stellenabbaus, damit sie ihre wachsenden Aufgaben in Lehre, Forschung und Wissenstransfer in hoher Qualität erfüllen können."

   

Politikfelder