Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 05.06.14

96 Stellen im höheren Dienst des Freistaates unbesetzt

(2014-150) Die Staatsregierung hat in Antwort auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Eva Jähnigen (GRÜNE) zu nicht besetzten Stellen im höheren Dienst (Drs. 5/14263) mitgeteilt, dass derzeit 96 Stellen im höheren Dienst des Freistaates unbesetzt sind.

Dazu erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, Eva Jähnigen:

"Die vielen freien Stellen bei Sachsens Spitzenbeamten und die gescheiterten Ausschreibungsverfahren mangels geeigneter Bewerberinnen und Bewerber zeigen, dass der Fachkräftemangel nunmehr endgültig die sächsische Verwaltung erreicht hat."
"Wir GRÜNE haben immer wieder darauf hingewiesen, dass es auch für die Verwaltung unerlässlich ist, sich zu einem attraktiven Arbeitgeber zu entwickeln, um im Wettbewerb um qualifiziertes Personal bestehen zu können. Unsere diesbezüglichen Forderungen sind, wie bei der Novelle des Beamtenrechts, immer wieder abgelehnt worden."

"Für Sachsen deutet sich ein massives Problem an. Die Staatsregierung muss endlich Maßnahmen ergreifen, um den öffentlichen Dienst attraktiver zu machen. Wenn es seit 2010 nicht gelingt, geeignete Ärzte für eine Justizvollzugsanstalt zu finden, muss hier einiges im Argen liegen."

» Kleine Anfrage "Nicht besetzte Stellen im höheren Dienst" (Drs. 5/14263)

Politikfelder