Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 15.06.20

Corona-Warn-App kann Vertrauen der Bevölkerung gewinnen

(2020-64) Zur Corona-Warn-App erklärt Daniel Gerber, netzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:
 
„Die Debatte um den Datenschutz der Corona-App war wichtig. Durch die intensive Abwägung, die Einbindung zentraler Akteure der Zivilgesellschaft sowie die quelloffene Entwicklung (Open-Source-Software) kann die App mehr Vertrauen in der Bevölkerung finden. Um eine hohe Nutzung der App zu erreichen, muss sie jetzt gut erklärt und Menschen Hilfe bei der Benutzung angeboten werden."

"Essentiell für uns BÜNDNISGRÜNE ist, dass die Freiwilligkeit der App-Nutzung unberührt bleibt. Deshalb unterstützen wir auch den Vorstoß der GRÜNEN Justizminister*innen, die Freiwilligkeit über ein Gesetz abzusichern. Zum Beispiel darf der Besuch eines Geschäfts nicht an die Nutzung der App geknüpft werden."

"Klar muss auch sein, dass die App kein Allheilmittel ist. Sie hilft lediglich, bereits ausgebrochene Infektionsketten zu unterbrechen. Um Infektionen gar nicht erst zu übertragen, ist es deshalb weiterhin wichtig, die Regeln und Maßnahmen, wie Abstand halten oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, einzuhalten.“

Politikfelder