Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 16.10.20

Verkürzte Ladenöffnungszeiten am 31. Dezember: Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Einzelhandel

(2020-115) In einer Sondersitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Sächsischen Landtags wurde heute der Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD zur Änderung des Sächsischen Ladenöffnungsgesetzes behandelt. Darin verankert ist die Beschränkung der Öffnungszeit am 31. Dezember auf 6 bis 14 Uhr.

Gerhard Liebscher, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, erklärt hierzu:

„Der Einzelhandel ist eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft. Gerade die Pandemie hat gezeigt, welche große Arbeitsbelastung die dort Beschäftigten für unsere Grundversorgung tragen müssen. Der Gesetzentwurf legt die Grundlage, um zur Entlastung der Beschäftigten beizutragen und ist ein kleiner Schritt hin zu verbesserten Arbeitsbedingungen in der Branche. Ich freue mich, dass wir mit der heutigen Beschlussempfehlung als Koalition dieses Zeichen an die Menschen senden und gleichzeitig für Klarheit durch eine einheitliche gesetzliche Regelung sorgen können.“

Weitere Informationen:

>> Gesetzentwurf 'Gesetz zur Änderung des Sächsischen Ladenöffnungsgesetzes' (Drs 7/3325)

Politikfelder