Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 04.01.21

Corona/Schule & Kita - BÜNDNISGRÜNE wollen Perspektiven und Akzeptanz durch digitalen Runden Tisch erhöhen

Schulen und Kitas sind durch die Corona-Pandemie vor besonders viele Herausforderungen gestellt. Mit Blick auf die weiter hohen Infektionszahlen im Freistaat Sachsen und auf das aktuelle Schuljahr erklärt Christin Melcher, bildungspolitische Sprecherin der BÜNDNISGRÜNEN Fraktion im Sächsischen Landtag:

"Das Virus und die Dynamik der Infektionen zwingt uns auf Sicht zu fahren. Dennoch brauchen wir gemeinsam Antworten und eine Perspektive darauf, wie wir angesichts der Lage mit dem Schuljahr umgehen wollen, vor allem zum Umgang mit Fächerkanon und Stundentafel sowie Abschlussprüfungen im kommenden Jahr. Ferner brauchen wir effektive Test- und Schutzkonzepte für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher und alle an Kita und Schule Beschäftigten."

"Beteiligung schafft Akzeptanz. Deswegen regen wir BÜNDNISGRÜNE an, bei allen anstehenden Entscheidungen Eltern- und Schülervertreterinnen und -vertreter, Gewerkschaften, Kita- und Lehrerverbände mitzunehmen. Ein geeignetes Format dafür könnte ein (virtueller) Runder Tisch unter Leitung des Kultusministeriums sein."

"Leitplanken aller Entscheidungen muss die Teilhabe von Kindern an Bildung und Schule, das Kindeswohl aber eben auch der Infektionsschutz sein. Die Maßnahmen müssen pragmatisch und praktikabel sein. Der Vier-Stufen-Plan des Kultusministeriums war eine wichtige Richtschnur für Schulen und Schulleitungen. Dieser muss auf die aktuelle Lage angepasst und erweitert werden."

"Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher leisten seit Monaten Herausragendes. Sie brauchen jetzt Sicherheit, konkrete Handlungsempfehlungen und eine langfristige Strategie." 

Politikfelder