Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Von 2,1 Milliarden Euro Mitteln für den Hochwasserschutz wurden seit 2002 nur 0,5 Prozent für die Schaffung von Überschwemmungsflächen an sächsischen Gewässern ausgegeben

10.08.15 | Umwelt
13 Jahre nach der Flut sind nur sieben von einstmals 49 geplanten Deichrückverlegungen und Poldern realisiert - 257 statt der angestrebten 7.500 Hektar Flächengewinn sind viel zu wenig.

Suizidrate in Sachsen ist die zweithöchste im Bundesvergleich

08.08.15 | Soziales
Die Sozialministerin muss prüfen, ob die Präventionsangebote die Menschen mit erhöhtem Suizidrisiko erreichen - Suizidprävention darf nicht bei Krankheit und Alter enden

Ulbig kündigt mehr Polizei an - GRÜNE: Nach Überlastungsmeldungen im Wochentakt ist der Innenminister nun endlich aufgewacht

07.08.15 | Polizei
Der Minister muss sich fragen lassen, wie er mit dem Innenausschuss umgeht

Wahl der Fachbürgermeister in Dresden und Personalwechsel in der GRÜNEN-Landtagsfraktion

07.08.15 | Kommunen
Die Wahl der Fachbürgermeister ist Erfolg und Gewinn für Dresden - Großer Respekt vor Entscheidung von Jürgen Kasek

Landwirtschaftsminister Schmidt zeigt der Presse leider nur Vorzeigebetriebe

06.08.15 |
Die stichprobenartige Überprüfung einer Arbeitsgruppe aus dem Verbraucherschutzministerium deckte zahlreiche Missstände auf

Innenausschuss - GRÜNE: Innenminister konnte kein fundiertes Unterbringungskonzept zur Erstaufnahme von Asylsuchenden vorlegen

06.08.15 | Asyl & Migration
Das, was heute vom Innenminister vorgestellt wurde, ist eine glatte Enttäuschung

Nach Asyl-Interview des Ministerpräsidenten - GRÜNE: Das Unvermögen des Innenministers ist mehr als offensichtlich

05.08.15 | Asyl & Migration
Das Schwarze-Peter-Spiel ist unwürdig - Auf die Frage, wie es jetzt konkret weitergehen soll, bleibt Tillich die Antwort schuldig

Thema Elbe-Staustufen: Ist die im Koalitionsvertrag vereinbarte Ablehnung durch die Staatsregierung schon Makulatur?

04.08.15 | Umwelt
Das Dogma der 345-Tage-Schiffbarkeit muss vom Tisch. GRÜNE legen Landtagsantrag gegen Staustufen vor.

Der Tierschutzbeirat der Staatsregierung ist bisher nur ein Feigenblatt

03.08.15 | Tierschutz
Tierschutzbeirat ohne nennenswerte Kompetenzen - Sachsen braucht einen unabhängigen, weisungsfreien Experten

Politikfelder