Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

PM 2013-49: GRÜNE: Besserer Tierschutz braucht neue Ideen und mehr Kontrolle

26.02.13 | Tierschutz
Die Finanzierung der Arbeit der Tierheime durch Einrichtung von Zweckverbänden sichern, fordert Elke Herrmann, Sprecherin für Tierschutz der GRÜNEN-Fraktion im Sächsischen Landtag

PM 2012-350: Zahl der Tierversuche in Sachsen steigt weiter

25.10.12 |
Zu den Ergebnissen ihrer Kleinen Anfrage zu Tierversuchen in Sachsen erklärt Elke Herrmann, tierschutzpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion

PM 2012-148: GRÜNE-Fraktion lehnt Novelle des sächsischen Jagdgesetzes ab

09.05.12 | Tierschutz
Tierschutz und hohe Verbissbelastung der Wälder wurden nicht ausreichend berücksichtigt, erklärt Elke Herrmann, Sprecherin für Tierschutz in der GRÜNEN-Landtagsfraktion

PM 2012-045: Etwas Licht und viel Schatten beim Entwurf des Sächsischen Jagdgesetzes

10.02.12 | Biologische Vielfalt
Beim heute im Umweltausschuss des Sächsischen Landtages angehörten Entwurf des Jagdgesetzes liegen Licht und Schatten eng beieinander.

PM 2011-377: Massentierhaltung Gröppendorf: Bürgerprotest zwingt Firma zur Suche nach Alternativ-Standorten

18.11.11 | Ländlicher Raum
Für die geplante Hühneraufzuchtanlage in Gröppendorf wird ein neuer Standort gesucht. Das teilte die Firma LSL Rhein-Main Geflügelvermehrungsbetriebe GmbH & Co. KG auf Anfrage der Oschatzer Allgemeinen Zeitung mit. Die Proteste der Bürgerinnen und Bürger vor Ort gaben den Ausschlag dafür.

PM 2011-331: GRÜNE verlangen Abkehr von Politik der Ansiedlung von Tierfabriken

11.10.11 | Ländlicher Raum
Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag verlangt eine Abkehr von der Politik der Ansiedlung von Tierfabriken im Freistaat. Ein entsprechender Antrag steht am Donnerstag auf der Tagesordnung des Landtags.

PM 2011-231: GRÜNE: Entgegen aller fachlicher Expertise will Umweltminister Kupfer Wolf unter Jagdrecht stellen

14.07.11 | Tierschutz
Zu der nun offenbar von Umweltminister Frank Kupfer (CDU) endgültig gefällten Entscheidung, den Wolf in Sachsen unter das Jagdrecht zu stellen, erklärt Johannes Lichdi, naturschutzpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion

PM 2011-187: Wolfs-Anhörung - Experten einig, dass Wölfe weiterhin streng zu schützen sind

10.06.11 | Naturschutz
Die von der GRÜNEN-Fraktion beantragte Landtags-Anhörung zur von der Staatsregierung geplanten Aufnahme des Wolfs in das Jagdrecht, ergab heute ein selten eindeutiges Ergebnis.

PM 2010-261: GRÜNE gegen Kormoranverordnung

03.09.10 | Naturschutz
"Die Entfristung der Kormoranverordnung wird das sächsische Kormoranmassaker noch verstärken", erklärt Johannes Lichdi, naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Landtagsbeschluss zur Verlängerung der Kormoranverordnung.

PM 2010-204: Natürliche Feinde des Kormorans erliegen Vergiftungen durch bleihaltige Jagdmunition

30.06.10 | Naturschutz
Zur Ankündigung von Umweltminister Frank Kupfer (CDU) die noch bis Jahresende gültige Kormoranverordnung zu verlängern, erklärt Johannes Lichdi, naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag: "Nur wer ein mechanisches Weltbild hat, kann von einer langfristig erfolgreichen Regulierung der Kormoranbestände durch die Jagd ausgehen."

Politikfelder