Zum Inhalt springen
Podiumsdiskussion

Investorendruck versus Denkmalschutz?

Zeit:
Dienstag, 16.05.17
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Grünes Büro
Schlüterstr. 7
01277 Dresden
Veranstalter:

Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen

    Schloss Übigau, die Robotron-Kantine, das Pinguin-Cafe, mehrere Villen in Blasewitz, der Fernsehturm in Pappritz – immer mehr Kulturdenkmale stehen im Fokus. Dabei reicht die Bandbreite von drohenden und leider teilweise bereits erfolgten Abrissen über Rettungsversuche bedrohter Kulturdenkmale bis hin zur Frage der Nachnutzung mit ihnen. Wir wollen uns gemeinsam mit fachkundigen Denkmalpflegern, lokalen Akteuren und interessierten Bürgerinnen und Bürgern austauschen: Inwieweit schwächt der zunehmende Druck von Investoren in der boomenden Stadt Dresden den Denkmalschutz? Welche bürgerschaftlichen Aktivitäten gibt es? Welche Erfolge und Erfolgsstrategien haben diese Bemühungen? Welche Alternativen gibt es zum drohenden Abriss? Wie kann bürgerschaftliches und Verwaltungshandeln gestärkt und kombiniert werden? Welche erfolgreichen Initiativen existieren bereits in Sachsen? Welche Einflussmöglichkeiten hat der Freistaat finanziell und gesetzgeberisch?
    Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren.

    Podiumsgäste:
    Andreas Hirt
    Architekt, Regionalgruppe Dresden der Leipziger Denkmalstiftung

    Thomas Löser,
    Fraktionsvorsitzender, GRÜNE-Stadtratsfraktion

    Matthias Hahndorf,
    ostmodern, Bürgerinitiative für die Dresdner Architektur der Nachkriegsjahre bis zum Ende der DDR 1990

    Vertreter*in,
    Amt für Kultur und Denkmalschutz (angefragt)

    Moderation:
    Wolfram Günther,
    Sprecher für Stadtumbau und Denkmalschutz, GRÜNE-Landtagsfraktion Sachsen

     

     

    Politikfelder