Zum Inhalt springen
Diskussion

Wohnen in Leipzig − noch bezahlbar? Neue Wege im sozialen Wohnungsbau

Zeit:
Dienstag, 14.06.16
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Westwerk Leipzig
Karl-Heine-Straße 93
04229 Leipzig
Veranstalter:

Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen

    Studenten hausen in Turnhallen, Rentner müssen nach vierzig Jahren ihre Wohnung im neuen „In-Viertel“ aufgeben, Alleinerziehende mit Hund sollten lieber gleich auswandern. Die Mieten steigen exorbitant, und das nicht nur in den Großstädten.

    Droht dieser „Mietenwahnsinn“ künftig auch in Leipzig?
    Seit Jahren sinkt hier die Zahl der Sozialwohnungen. Tendenzen zur Verdrängung einkommensarmer und sozial benachteiligter Menschen aus bestimmten Leipziger Quartieren sind bereits jetzt offensichtlich. Langfristig droht soziale Entmischung. Vor allem für Haushalte mit niedrigem Einkommen und Leistungsbezieher sind steigende Mietpreise schon heute ein Problem.

    Andrej Holm zeigt auf, was die staatliche Wohnungspolitik der letzten Jahrzehnte versäumt hat und wie die Immobilienwirtschaft davon profitiert.

    • Inwiefern lassen sich die Erfahrungen anderer Großstädte auf Leipzig übertragen?
    • In welchen Stadtteilen sind bereits jetzt Verdrängungstendenzen zu beobachten?
    • Welche politischen Strategien gibt es, um einen angespannten Wohnungsmarkt zu vermeiden?

    Wir wollen mit Ihnen diskutieren, wie eine zeitgemäße Wohnungspolitik für bezahlbaren Wohnraum aussehen kann.

     


    Vortrag: „Warum Wohnen immer teurer wird“

    Dr. Andrej Holm
    Stadtsoziologe, Stadt- und Regionalsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin


    anschließend Diskussion u. a. mit:

    Tim Elschner
    stadtentwicklungspolitischer Sprecher der GRÜNEN-Stadtratsfraktion Leipzig

    Wolfram Günther
    baupolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion

    und weiteren Gästen

    Politikfelder