Zum Inhalt springen
Bildung | 05.09.18

Petra Zais zu Besuch in Delitzsch

BI Menschenskinder. Im Bild: Nancy Biermann, Matthias Ulrich, Sven Meyerhofer, Petra Zais, Tina Thielecke, Jörg Bornack (v.l.n.r.)

Am Mittwoch, den 22. August 2018 war Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, einen Tag lang in Delitzsch zu Gast. Anlass des Besuchs in der "Stadt der Türme" war die Gründung der Bürgerinitiative Menschenskinder Delitzsch im Mai 2018 in Reaktion auf die wiederholte Erhöhung der Kita-Elternbeiträge.

So traf Petra Zais zunächst eine Reihe von Aktiven der BI: Begründer und Vorstandsvorsitzender Matthias Ulrich, Vorstandsmitglied Tina Thielecke und Unterstützer Sven Meyerhofer. Gemeinsam mit zwei Vertretern der Bürgerinitiative "Grünes Delitzsch" wurden die Potenziale und Probleme der Stadt Delitzsch, Handlungsoptionen und -erfordernisse auf lokaler und Landesebene sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit vor Ort diskutiert. Längst geht es der BI nicht mehr "nur" um die Kita-Elternbeiträge – sie haben eine ganze Reihe von Forderungen und Projekten auf der Agenda, um Delitzsch insgesamt kinderfreundlicher zu machen. In kürzester Zeit konnten so 60 Mitglieder gewonnen werden – das Thema bewegt die Gemüter.

Peter und Paul Grundschule. Im Bild: Marlies Bauer, Brita Kaiser-Deutrich, Ines Adamski, Petra Zais (v.l.n.r.)

Im Anschluss an ein gemeinsames Mittagessen ging es zur neuen Evangelischen Grundschule "Peter und Paul", der ersten Schule in freier Trägerschaft in der Stadt. Die Schule nahm mit Schuljahresbeginn 2018/2019 den Betrieb auf und war somit erst wenige Tage "alt". Schulleiterin Brita Kaiser-Deutrich, Marlies Bauer (Bereichsleiterin Kindertagesstätten und Hort) und Ines Adamski (Mitglied des Trägervorstands des Evangelischen Schulzentrums e.V.) führten die Gruppe ("den ersten offiziellen Besuch") durch das Schulhaus und beantworteten die Fragen der Gäste. Petra Zais war begeistert, was in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt worden war. In nur zwei Jahren war aus einer Elterninitiative ein Verein erwachsen, der Gründung der Grundschule soll nun auch eine weiterführende Schule folgen. Im Gespräch waren die Pläne zum Entwicklung eines Schulzentrums ebenso Thema wie die Stellung von Schulen in freier Trägerschaft im sächsischen Schulsystem, pädagogische und organisatorische Besonderheiten des Schulkonzepts oder die Folgen der Digitalisierung.

Kita am Park. Im Bild: Anke Thiedmann, Heike Meißner, Petra Zais (v.l.n.r.)

Der vielfältigen und bleibenden Eindrücken noch nicht genug waren die Mitglieder der BI Menschenskinder und Petra Zais anschließend in der Kindertagesstätte "Am Park". Die Leiterin der Einrichtung, Heike Meißner, und die Geschäftsführerin der Volkssolidarität Nordsachsen, Anke Thiedmann, zeigten den Gästen die Räume und schilderten die konzeptionellen Besonderheiten der Kita. Im Gespräch ging es aber auch um aktuelle Fragen und Probleme, etwa die praktische Umsetzung der Pläne zur Anerkennung der mittelbaren pädagogischen Tätigkeiten oder den Eigenanteil freier Träger bei der Kita-Finanzierung.

Beeindruckt war Petra Zais nach dem Besuch in Delitzsch von dem Engagement und der Begeisterung, die sowohl bei den Mitgliedern der BI als auch bei den Leiterinnen der Schule und der Kita deutlich zu spüren war. "Menschen, die sich mit Herzblut für eine Sache einsetzen, können etwas bewegen – und andere mitreißen! Für diese Menschen und ihr Engagement gute Bedingungen zu schaffen, halte ich für einen wesentlichen Auftrag von Politik. Insofern nehme ich aus den Gesprächen auch Vieles mit für meine Arbeit im Landtag."

Politikfelder