Zum Inhalt springen

Gute Bildung für alle!

Wir GRÜNE wollen gute Bildung für alle ermöglichen, unabhängig von Alter und Herkunft. Dafür müssen die Weichen in der Bildungspolitik neu gestellt werden. Mit modernen Konzepten wollen wir Chancengerechtigkeit und Leistung in einer neuen Kultur des Lernens verbinden – und zwar von der frühkindlichen bis zur beruflichen Bildung und darüber hinaus. Lebenslanges Lernen verstehen wir als ganzheitliches, durchgängiges und übergreifendes Prinzip.

Investitionen in Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Sie bilden die Basis für soziale Teilhabe und ökonomische Entwicklung. Bildungspolitik ist kein Projekt nach Kassenlage, sondern erfordert einen langen Atem.
Der aktuelle Doppelhaushalt der Staatsregierung für die Jahre 2017 und 2018 offenbart, dass die Koalition kein Interesse an einer nachhaltigen Bildungspolitik hat. Zum Unterrichtsausfall an den Schulen und der „Fremdsprachenlotterie“ kommen jetzt noch Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger ohne pädagogische Grundausbildung in Größenordnungen dazu. Diese benötigen Unterstützung und Anleitung beim Neustart, jedoch wurde und wird das notwendige Engagement der Lehrkräfte in den Schulen weder entsprechend vorbereitet noch honoriert. Das ist eine deutliche Absage an den Qualitätsanspruch von Schule.
Bildung muss endlich oberste Priorität eingeräumt werden!

» Mehr zu Frühkindlicher Bildung

» Mehr zu Schule

» Mehr zur Schulgesetz-Novelle - "Gute Schule 2020"

» Mehr zu beruflicher Bildung und lebenslangem Lernen

Aktuelle Pressemeldung

Lehrkräfte-Maßnahmenpaket kann nur der Anfang sein

26.10.16 | Bildung
Auch wenn Verbesserungen in der Vergütung vorgenommen werden, bleibt die Ungerechtigkeit in der Bezahlung. Es kann nur ein erster Schritt sein - die Grundschullehrkräfte müssen nachziehen.

Urteil zu Bildungsempfehlung - GRÜNE: Kultusministerin muss endlich gesetzliche Grundlagen schaffen, die der Verfassung entsprechen

21.10.16 | Bildung
Es kann nicht sein, dass es Gerichte übernehmen müssen, Schulpolitik zu machen.

GRÜNE und LINKE versenden offenen Brief an Sächsisches Kabinett zum Lehrermangel

21.10.16 | Bildung
In einem offenen Brief wenden sich die bildungspolitischen Sprecherinnen Petra Zais (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Cornelia Falken (DIE LINKE) aufgrund des Mangels an Lehrkräften an das Sächsische Kabinett.

Koalitionsstreit – GRÜNE: SPD gelingt es nicht, der CDU Paroli zu bieten

20.10.16 | Innenpolitik
Der SPD ist es in den zwei Jahren ihrer Regierungstätigkeit in zentralen Politikfeldern nicht gelungen, der CDU Paroli zu bieten.

Bildung/Gescheiterte Verhandlungen - GRÜNE: Berechtigten Vorschlägen der Gewerkschaften wurde mit unglaublicher Ignoranz begegnet

02.10.16 | Bildung
Die Staatsregierung muss die Verhandlungen wieder aufnehmen und gemeinsam mit den Gewerkschaften eine tragfähige Lösung präsentieren, fordert Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion.

Spitzengespräche zum Lehrermangel/Schülerproteste − Es ist mehr als überfällig, dass sich die Staatsregierung endlich bewegt

29.09.16 | Bildung
Dringend nötig ist die Beseitigung vorhandener Ungerechtigkeiten bei den Vergütungen und Eingruppierungen, Anreize und Entlastungen für das längere Verbleiben im Schuldienst sowie zusätzliche Funktionsstellen zum effizienteren Management des Schulalltages.

Schulgesetznovellierung braucht mehr Zeit – GRÜNE unterstützen Forderung des Landesschülerrates

27.09.16 | Bildung
Wir teilen die Forderung des LandesSchülerRates Sachsen, dass die Schulgesetznovelle mehr Zeit benötigt und nicht unter dem Widerstand vieler Akteure durch den Landtag gepeitscht wird.

Aktuelle Nachrichten

Flath - Totengräber des freien sächsischen Schulwesens

06.11.06 | Bildung
Eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre vor dem Sächsischen Landtag zeigt, dass das Gesetz zur Verhinderung von Schulen in freier Trägerschaft keine gesellschaftliche Basis findet.

Hochschulausbildung für ErzieherInnen ist finanzierbar

13.06.06 | Bildung
Unter dem Motto "Frühe Bildung - Investition in die Zukunft?" veranstaltete die GRÜNE-Fraktion im Sächsischen Landtag ein Fachgespräch zur Finanzierbarkeit einer Hochschulausbildung für ErzieherInnen.

GRÜNE bei GEW-Konferenz rund ums längere gemeinsame Lernen

13.05.06 | Bildung
Am 13. Mai 2006 lud die GEW zu einer Konferenz unter dem Motto "Mehr Chancengleichheit durch längeres gemeinsames Lernen" ein. Dem Aufruf folgten 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Über 20.000 Unterschriften für Erhalt des Astronomieunterrichts

11.04.06 | Bildung
Schüler-, Lehrer- und Elternvertreter übergaben heute der ersten Vizepräsidentin des Landtages knapp 23.000 Unterschriften zum Erhalt des Unterrichtsfaches Astronomie.

Aktueller Redebeitrag

Annekathrin Giegengack: Wie viel sind Schulabschlüsse in Sachsen wert?

30.01.13 | Bildung
Wichtig ist die Vergleichbarkeit: Wie viel ist das sächsische Abitur wert, bzw. andere sächsische Abschlüsse im Vergleich zu Abituren und Abschlüssen in anderen Bundesländer?

Annekathrin Giegengack: Kindertagesstätten kommt eine zentrale Bedeutung beim Ausgleich sozialer Benachteiligungen zu

14.12.12 | Bildung
Charakteristisch für die Lebenslage "Armut" ist, dass sie vielfältige Desintegrationseffekte umfasst und sich sozialräumlich niederschlägt

Annekathrin Giegengack: Stärken wir doch die Mittelschule!

13.12.12 | Finanzen
Kinder, die die Mittelschule besuchen, sollten die Möglichkeit haben, alle Bildungsabschlüsse zu erwerben, und nicht in der 6. Klasse aufs Gymnasium wechseln müssen

Annekathrin Giegengack: Staatsregierung versäumt, die Weichen im Bildungssystem in Sachsen neu zu stellen

11.12.12 | Finanzen
Der 2010 beschlossen Bildungshaushalt der Staatsregierung und der Koalition war so nachhaltig, dass er bereits ein Jahr später durch ein Bildungspaket nachgebessert werden musste

Elke Herrmann: Jugendstudie Sachsen 2012 zeigt, dass sich die sozialen Unterschiede verstärken

18.10.12 | Kinder & Jugend
Bildungsnahe Jugendliche schauen optimistischer in die Zukunft, bildungsferne werden abgehängt und sehen ihre Zukunft zunehmend negativer

Annekathrin Giegengack: Erhalt der Mittelschule Seifhennerdorf? Der Kreistag muss sich erneut mit seinem Schulnetzplan befassen

26.09.12 | Bildung
Wünschenswert wäre es, wenn die Staatsregierung klärt, welche Möglichkeiten der eigentliche Schulträger – die Stadt, die Gemeinde – hat, um sich für den Erhalt seiner Schule einzusetzen

Annekathrin Giegengack: Übernahme der Schülerbeförderungskosten durch den Freistaat bekämpft das Symptom und nicht die Ursache

11.07.12 | Finanzen
Der Gesetzentwurf zur Lernmittelfreiheit der Linken ist gut gemeint, aber im Detail nicht durchdacht

Politikfelder