Zum Inhalt springen

Den Zusammenhalt Europas vor Ort stärken

GRÜNE Politik für Europa schaut in die Zukunft. Wir wollen, dass sich Sachsen nicht mehr allein darauf versteift, Fördermittel der Europäischen Union abzuschöpfen. Der Zusammenhalt der Europäischen Union beruht vielmehr auf der konstruktiven Mitwirkung ihrer Regionen. Gerade in Zeiten wegweisender Entscheidungen muss Sachsen seine Verantwortung für ein geeintes Europa wahrnehmen.

Dazu möchten wir pro-europäische Initiativen stärken und die zahlreichen Impulse aus der sächsischen Zivilgesellschaft aufgreifen. So wollen wir die Mitwirkungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger in Sachsen an europäischen Entscheidungen verbessern und setzen uns für eine konstruktive Beteiligung des Sächsischen Landtags im Rahmen des EU-Gesetzgebungsprozesses ein.

Mehr Europapolitische Bildungsangebote in Sachsen sind ein wichtiger Schlüssel, um der verbreiteten Europaskepsis mit Fakten zu entgegnen. Der Austausch mit unseren Nachbarn in Polen und Tschechien soll anhand grenzüberschreitender Projekte intensiviert werden. Die Gründungswerte der europäischen Einigung wollen wir würdigen und europäische Zukunftswerte im Austausch mit unseren Nachbarn für junge Menschen neu definieren.

» Antrag "Impulse für ein geeintes Europa aufnehmen – Die Zukunft der Europäischen Union mitgestalten" (Drs 6/9504)

» Antrag "Kein Zurück ins letzte Jahrhundert – für ein freizügiges Europa ohne Grenzkontrollen" (Drs 6/1981)

Aktuelle Nachrichten

Ausblick auf künftige EU-Förderung - Besuch der LEADER-Region Bad Düben

01.11.17 | Europa
Zwar ist die aktuelle EU-Förderperiode in vollem Gang und die neue Förderperiode beginnt erst 2021. Dennoch ist aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, aber auch mit Blick auf den anstehenden EU-Austritt Großbritanniens, bereits heute absehbar, dass Sachsen bald vor einer stark veränderten EU-Förderkulisse stehen wird.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 58./59. Landtagssitzung

29.08.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Hilfe für Frauen und Kinder aus dem Nordirak, Wasserbelastung durch Nitrat, Demokratieförderung, Bildungsfreistellung, Schutzgebietsverwaltung, Transparenz, Fußverkehr

Aktuelles aus dem Parlament: Die 56./57. Landtagssitzung

11.04.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Lebenssituation und Perspektiven von seit Jahren geduldeten Ausländern verbessern, Zukunft von Europa mitgestalten.

2. Europäisches Gespräch "Europa und der Brexit – Welche Schlüsse zieht Sachsen?"

06.12.16 | Europa
Im 2. Europäischen Gespräch diskutierten wir mit dem Sächsischen Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Dr. Fritz Jaeckel und zahlreichen Gästen die Auswirkungen des Brexit auf den Freistaat und die Europäische Union.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 43./44. Landtagssitzung

08.11.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Wildbienen wirksam schützen, TTIP - So nicht! Für einen transparenten Neuanfang der Verhandlungen

40 Jahre Europawahlen - was Sachsen von der EU lernen kann

16.09.16 | Europa
Heute vor genau 40 Jahren haben die Mitgliedstaaten im Rat der Europäischen Gemeinschaften die Grundlage zur Direktwahl des Europäischen Parlaments erlassen.

Drin oder Nichtdrin? – Diskussionsabend zum britischen EU-Referendum in Leipzig

17.06.16 | Europa
Eine Woche vor dem Referendum, in dem die BritInnen entscheiden, ob ihr Land Mitglied der EU bleibt, war der mögliche »Brexit« Thema einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit Claudia Maicher und Reinhard Bütikofer in Leipzig.

Aktuelle Pressemeldung

GRÜNE fordern Stärkung der sächsisch-tschechischen Projektarbeit freier Träger

12.11.17 | Kultur & Interkultur
Am heutigen Sonntag (12.11.17) enden die 19. Tschechisch-Deutschen Kulturtage. Die Förderpraxis muss hinsichtlich des Erhalts von Einrichtungen und der dauerhaften Entwicklung zivilgesellschaftlicher Austausche überarbeitet werden.

Wir müssen den Zusammenhalt der EU durch soziale und demokratische Reformen stärken

27.09.17 | Europa
Anstatt den Impuls für den Zusammenhalt der EU der 27 zu nutzen, verstärkt die CDU in Sachsen ihre anti-europäischen Reflexe. Dabei lautet die Botschaft des Brexit-Referendums zuallererst, Populismus überall entschieden entgegenzutreten, statt ihm nachzueifern.

EU-Weißbuchprozess - GRÜNE: Das Fenster für Veränderungen in Europa steht so offen, wie seit Jahren nicht

15.06.17 | Europa
Mit dem Weißbuchprozess zur Zukunft der EU hat die Europäische Kommission im März 2017 einen Diskussionsprozess angestoßen, in dem die Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Landtag und die Staatsregierung Sachsens dazu aufgerufen sind, ihre Ideen für eine Europäische Union im Jahr 2025 zu formulieren.

Beteiligungsmöglichkeiten sächsischer Bürger*innen an europäischen Entscheidungen weiter stärken

08.05.17 | Europa
Europaminister Jaeckel sollte pro-europäische Impulse aufgreifen, statt Europaskeptikern nach dem Munde zu reden, erklärt Dr. Claudia Maicher, unsere europapolitische Sprecherin.

Europawoche/Lobbykontrolle/Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel: GRÜNE fordern klare, transparente Kriterien bei der Nutzung durch Lobbyverbände

03.05.17 | Europa
Anlässlich der Europawoche vom 05.-14. Mai fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag klare, transparente Kriterien bei der Nutzung des Sachsen-Verbindungsbüros Brüssel durch Lobbyverbände.

60 Jahre Römische Verträge: Pro-europäische Impulse kommen aktuell weniger von den Regierungen, sondern eher aus der Zivilgesellschaft

24.03.17 | Europa
Um den Weg der europäischen Integration weiterzugehen, müssen die Pro-Europäer in Sachsen spalterischen und autoritären Kräften klar entgegentreten.

Sächsische Staatsregierung soll sich für einen Stopp der TTIP-Verhandlungen einsetzen

07.11.16 | Wirtschaft
Niemand sollte beim TTIP-Abkommen zwischen der EU und den USA darauf hoffen, im Kielwasser von CETA auf demselben Kurs noch den Hafen zu erreichen.

Politikfelder