Zum Inhalt springen

Hochschulen sind Treibhäuser der Wissensgesellschaft

Die Bedeutung von Studium und Lehre, von Forschung und Entwicklung wird weiter wachsen. Deshalb setzen wir uns für die Zukunftschancen von Universitäten und Fachhochschulen als Motoren der sozialen und ökonomischen Entwicklung in Sachsen ein.

Deshalb wollen wir die Hochschulen auch bei knapper werdenden öffentlichen Kassen mindestens auf dem jetzigen Niveau finanzieren und wenden uns dabei engagiert gegen Studiengebühren. Wir fordern unabhängigere Universitäten und Fachhochschulen und wollen dabei die Mitwirkung von Wissenschaftlern und Studierenden weiterentwickeln.

Die Berufswege von wissenschaftlichen Beschäftigen müssen berechenbarer werden. Wir wollen den Anteil von Frauen, Migrantinnen und Migranten und ausländischen Studierenden und Mitarbeitenden in Lehre und Forschung stärken und die Vereinbarkeit von Kind und Karriere im Wissenschaftsbereich nach vorn bringen. Grüne Hochschulpolitik will so Perspektiven für bessere Lehre und Forschung, kreatives Experimentieren und kritische Auseinandersetzung an sächsischen Hochschulen entwickeln.

» Mehr zum Hochschulgesetz

» Mehr zur Lehrerausbildung

         

Aktuelle Pressemeldung

Zukunft des Bildungs- und Forschungsstandortes Reichenbach: CDU und SPD lehnen GRÜNEN Antrag für Planungssicherheit ab

27.02.17 | Hochschule
Reichenbach und das Vogtland brauchen endlich Planungssicherheit!

'Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt' entwickelt sich zu einer Polit-Posse – Ministerium nicht aussagefähig

24.02.17 | Hochschule
Dass ein Forschungsvorhaben mit 37 Millionen Euro für fünf Jahre beschlossen wurde, bevor überhaupt ein wissenschaftsbasiertes Konzept zur Vergabe in Aussicht steht, macht wirklich hellhörig.

Rektorin der Uni Leipzig gewählt: Prof. Schücking wird weiter eine starke Stimme in der sächsischen Hochschulpolitik sein

31.01.17 | Hochschule
Ich freue mich, dass − nach dem gescheiterten Versuch im letzten Jahr, ihre Wiederwahl zu verhindern − Prof. Schücking nun als Rektorin gewählt wurde, erklärt unsere hochschulpolitische Sprecherin Dr. Claudia Maicher

"Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt": Forschungskonzept und klare, transparente Verfahren bei Institutsansiedlung oder -neugründung nötig

27.01.17 | Hochschule
Wenn 37 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren vom Bund in Sachsen zur Verfügung gestellt werden sollen, braucht es ein Forschungskonzept und klare, transparente Verfahren bei Ansiedlung oder Neugründung eines Instituts.

Urheberrechtsproblematik an Hochschulen: CDU/SPD lehnen Antrag der GRÜNEN ab

16.01.17 | Hochschule
Der Kompromiss zwischen Verwertungsgesellschaft Wort und der Kultusministerkonferenz ist allenfalls eine Verschnaufpause.

Drohender Mangel an Masterplätzen für Psychologiestudierende in Chemnitz: GRÜNE fordern Aufklärung im Wissenschaftsausschuss

13.01.17 | Hochschule
Ein unhaltbarer Zustand: Die Studierenden stehen von jetzt auf gleich ohne Planungssicherheit da.

GRÜNE starten Hochschultour durch Sachsen – Schwerpunkt: Neues Hochschulgesetz

10.01.17 | Hochschule
Am Mittwoch, den 11. Januar, startet die diesjährige GRÜNE Hochschultour durch Sachsen.

Aktuelle Nachrichten

Landesstipendien

01.12.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Forschungsfinanzierung

01.12.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Hochschulfinanzierung

29.11.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Das waren die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/18

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Der Doppelhaushalt 2017/2018

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Newsletter Hochschulpolitik 3/2016

15.11.16 | Hochschule
Die Themen: Hochschulfinanzierung, Nachwuchsförderung, Berufsakademie, Inklusion/Gleichstellung, Hochschuldidaktik

Landtag beginnt mit Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 für den Freistaat Sachsen

11.08.16 | Haushalt
Der Sächsische Landtag beginnt mit den Beratungen zum Doppelhaushalts 2017/2018. Die CDU/SPD-Staatsregierung hat dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der 38. Landtagssitzung am 11.08.2016 erstmals diskutiert wird.

Aktueller Redebeitrag

Fachhochschule Meißen − Lippmann: Gesetzentwurf weist viele Mängel auf

28.09.16 | Hochschule
Eine Vielzahl von Kritikpunkten finden sich im Gesetzentwurf, die Valentin Lippmann in seiner Rede aufschlüsselt.

Claudia Maicher: 15 Jahre Stillstand in der Graduiertenförderung sind genug

23.06.16 | Hochschule
Ein Land wie Sachsen, dessen Leistungsfähigkeit so stark von hochqualifizierten WissenschaftlerInnen abhängt, muss den akademischen Nachwuchs auch auskömmlich fördern.

Claudia Maicher: Gesetzentwurf ist kein großer Wurf

26.05.16 | Hochschule
Die beste Lösung wäre eine klare Trennung der Zuständigkeiten: Hochschulräte mit ihrem externen Sachverstand sollten die Hochschulen in ihrer Entwicklung beraten, die gewählten Gremien sollten allein entcheiden.

Claudia Maicher: Wir investieren viel Geld in die Lehramtsausbildung, fischen aber bei der Erfolgskontrolle gänzlich im Trüben

20.04.16 | Hochschule
Antworten auf die vielen Fragen sind dringend nötig, damit die Ausbildung unserer zukünftigen Lehrer/innen so gestaltet werden kann, dass jede/r von ihnen eine realistische Chance hat, am Ende Lehrer/in zu werden, in Sachsen eine berufliche Zukunft sieht und gewappnet ist für diese verantwortungsvolle Tätigkeit.

Claudia Maicher: Um den "Entwicklungsrahmen" ist es denkbar dürftig bestellt - Kein Wort zu Steigerung der Grundfinanzierung, keine Verbesserungen der Beschäftigungssituation

20.04.16 | Hochschule
Wir sollten es lieber zum Thema der Aktuellen Debatte machen, warum wir Ende April 2016 noch immer keinen Hochschulentwicklungsplan haben, der von Ministerium und Hochschulen unterschrieben ist.

Claudia Maicher: Immer dort, wo es politisches Handeln geben müsste, um die Rahmenbedingungen des Studiums zu verbessern, kneift der Antrag

04.02.16 | Hochschule
Die Staatsergierung macht sich einen schlanken Fuß: beschlossene Studie zum Studienabbruch existiert nicht, Untersuchung zur Lehramtsausbildung auf die lange Bank geschoben. Wie wollen Sie wissen, welche Faktoren zum Studienerfolg führen, wenn Gründe für Misserfolg unbekannt sind?

Politikfelder