Zum Inhalt springen

Hochschulen sind Treibhäuser der Wissensgesellschaft

Studium und Lehre, Forschung und Entwicklung, Wissenschaft und Technologie sind entscheidenden Grundlagen für die zukunftsfähige Entwicklung Sachsens.
Deshalb setzen wir uns für die Zukunftschancen von Universitäten, Fachhochschulen und Wissenschaftseinrichtungen als Motoren der sozialen und ökonomischen Entwicklung in Sachsen ein.
Deshalb wollen wir die Hochschulen auch bei knapper werdenden öffentlichen Kassen mindestens auf dem jetzigen Niveau finanzieren und wenden uns dabei engagiert gegen Studiengebühren.
Wir fordern unabhängigere Universitäten und Fachhochschulen und wollen dabei die Mitwirkung von Wissenschaftlern und Studierenden weiterentwickeln.

Wir wollen den Anteil von Frauen, Migrantinnen und Migranten und ausländischen Studierenden und Mitarbeitenden in Lehre und Forschung stärken, die Vereinbarkeit von Kind und Karriere im Wissenschaftsbereich nach vorn bringen.
Grüne Hochschulpolitik will so Perspektiven für bessere Lehre und Forschung, kreatives Experimentieren und kritische Auseinandersetzung an sächsischen Hochschulen entwickeln.

Neugier und Verantwortung gehören zusammen

Wir fordern eine integrierte Förderung der Innovationsfähigkeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen und setzen dabei nicht nur einseitig auf technologische, sondern auch auf soziale Innovationen.
Chancen und Risiken wissenschaftlicher Erkenntnisse müssen nicht nur bei Tierexperimenten und Militärforschung immer wieder neu kritisch bewertet und gesellschaftlich debattiert werden.
Deshalb fordern wir den Einstieg in eine nachhaltige Energieforschung. Moderne Technologiepolitik muss ökologisch sein, denn wer Ressourcen spart, hat Vorteile im Wettbewerb.
Wir wollen den Technologiestandort Sachsen weiter stärken und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Produkte und Dienstleitungen fördern. So halten wir qualifizierte Arbeitskräfte in Sachsen und eröffnen jungen Leuten neue Chancen. 

 

» Mehr zum wissenschaftlichen Nachwuchs 

» Mehr zur Lehrerausbildung

» Mehr zu Hochschulfinanzierung & Hochschulstandort Sachsen

» Mehr zum Hochschulgesetz - GRÜNE Hochschultour         

     

Aktuelle Pressemeldung

Wie hoch ist der Sanierungsbedarf an sächsischen Hochschulen? − Der Finanzminister verweigert die Aussage

06.07.17 | Hochschule und Wissenschaft
Der Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland (CDU) verweigert die Aussage zur Nachfrage von Dr. Claudia Maicher (GRÜNE) zum Sanierungsbedarf der sächsischen Hochschulen.

GRÜNER Gesetzentwurf für ein Lehrerbildungsgesetz - Lehramtsausbildung aus einem Guss

10.05.17 | Bildung
Eine Evaluation der Ausbildung liegt trotz einer Vereinbarung im Koalitionsvertag vor zweieinhalb Jahren bis heute nicht vor.

Sächsischer Atommüll ins russische Majak?

29.03.17 | Umwelt
Unser Fraktionsvorsitzender Volkmar Zschocke erklärt: Die Aussagen von Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange in der Atom-Endlager-Debatte brauchen einen Fakten-Check.

Bundesgelder für sächsische Hochschulen: BAföG-Gelder gehören in die Grundfinanzierung

22.03.17 | Hochschule und Wissenschaft
Den sächsischen Hochschulen sind im letzten Haushaltszeitraum 53 Millionen Euro entgangen. Das ergab eine Kleine Anfrage unserer hochschulpolitischen Sprecherin Claudia Maicher.

Zukunft des Bildungs- und Forschungsstandortes Reichenbach: CDU und SPD lehnen GRÜNEN Antrag für Planungssicherheit ab

27.02.17 | Hochschule und Wissenschaft
Reichenbach und das Vogtland brauchen endlich Planungssicherheit!

'Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt' entwickelt sich zu einer Polit-Posse – Ministerium nicht aussagefähig

24.02.17 | Hochschule und Wissenschaft
Dass ein Forschungsvorhaben mit 37 Millionen Euro für fünf Jahre beschlossen wurde, bevor überhaupt ein wissenschaftsbasiertes Konzept zur Vergabe in Aussicht steht, macht wirklich hellhörig.

Rektorin der Uni Leipzig gewählt: Prof. Schücking wird weiter eine starke Stimme in der sächsischen Hochschulpolitik sein

31.01.17 | Hochschule und Wissenschaft
Ich freue mich, dass − nach dem gescheiterten Versuch im letzten Jahr, ihre Wiederwahl zu verhindern − Prof. Schücking nun als Rektorin gewählt wurde, erklärt unsere hochschulpolitische Sprecherin Dr. Claudia Maicher

Aktuelle Nachrichten

Landtag beginnt mit Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 für den Freistaat Sachsen

11.08.16 | Haushalt
Der Sächsische Landtag beginnt mit den Beratungen zum Doppelhaushalts 2017/2018. Die CDU/SPD-Staatsregierung hat dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der 38. Landtagssitzung am 11.08.2016 erstmals diskutiert wird.

Newsletter Hochschulpolitik 2/2016

12.07.16 | Hochschule und Wissenschaft
Lehramtsausbildung, Personalabbau an Hochschulen, das Hochschulgesetz und Hochschulpolitik in den kommenden Haushaltsverhandlungen sind unter anderem Themen dieser Ausgabe.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 36./37. Landtagssitzung

21.06.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Gesundheitsfolgen durch den Klimawandel, Glyphosat, Braunkohle-Folgekosten, Landesgraduiertenförderung

Aktuelles aus dem Parlament: Die 32./33. Landtagssitzung

19.04.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Denkmalpflege, Lehramtsausbildung, illegaler Waffenbesitz

Aktuelles aus dem Parlament: Die 30./31. Landtagssitzung

15.03.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Naturschutzförderung, soziale Wohnungsbauförderung, Braunkohletagebaue, Sächs. Landesbeauftragter für Staatssicherheit

Lehramtsausbildung muss auch qualitativ nach vorn gebracht werden - GRÜNES Eckpunktepapier

05.02.16 | Hochschule und Wissenschaft
Die GRÜNE-Fraktion möchte in dieser Legislatur ein überarbeitetes Lehramtsausbildungsgesetz vorlegen. Die zentralen Punkte finden sich im Eckpunktepapier, auf dessen Grundlage der Gesetzentwurf entstehen wird.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 27./28. Landtagssitzung

02.02.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Naturschutz in Sachsen; Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge an deutschen Grenzen; Qualitätssicherung an sächs. Schulen

Aktueller Redebeitrag

Claudia Maicher: Ständig neue Töpfe, ständig neue Programme - Hochschulfinanzierung in Sachsen

20.11.15 | Hochschule und Wissenschaft
Dabei gäbe es eine Alternative: eine deutliche Aufstockung der Grundfinanzierung damit die Universitäten endlich langfristig planen können.

Dr. Claudia Maicher: Wenn wir über die Lehramtsausbildung sprechen, muss es auch um Ausbildungsqualität, Ressourcen und Planbarkeit gehen

17.09.15 | Hochschule und Wissenschaft
Statt ständig zeitlich befristete Projekte aufzulegen, muss die Staatsregierung die Lehramtsausbildung als Aufgabe verstehen, der es sich langfristig zu verschreiben gilt.

Claudia Maicher: Wissenschaftsstandort Sachsen - Wir brauchen Verbundforschung, nachhaltige Förderung und systemübergreifende Forschung

10.07.15 | Finanzen
Ich war erstaunt über die Aktuelle Debatte zu diesem Thema. Als Lückenfüller eignet es sich nicht. Wollten Sie über das Nationale Leistungszentrum Fraunhofer sprechen, dann kommt die Debatte zu spät und gleichzeitig zu früh. Zu spät, weil am 17. Juni das Zentrum eröffnet worden ist; zu früh, weil wir noch gar nicht wissen, wie es in zwei Jahren weitergeht.

Claudia Maicher: Was hat Sie daran gehindert, ihre Ideen der Fachöffentlichkeit vorzustellen und diskutieren zu lassen?

08.07.15 | Bildung
Nicht mal mehr jeder zehnte akademische Mitarbeiter an den Hochschulen hat noch einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Stattdessen sind Kurzzeitbefristung und Kettenverträge an der Tagesordnung. Es wird Zeit, dass sich das endlich ändert.

Franziska Schubert: Nach Abschluss der Aussprachen zu den Einzelplänen würden eigentlich nur zwei Worte genügen: "schade" und "realitätsfern"

29.04.15 | Haushalt
Dieser Haushalt ist kein Zukunftswerk, sondern ein Flickwerk mit konjunkturell bedingtem Wohlfühlcharakter, welches auf das reagiert, was nicht länger auszusitzen war.

Dr. Claudia Maicher: Verbesserungen im Wissenschafts- und Kulturhaushalt sind erkennbar

28.04.15 | Kultur & Interkultur
Das große Aber folgt jedoch gleich: die Stellenkürzungen an Hochschulen für 2016 bleiben unverändert und die Erhöhung der Kulturraummittel wirkt zu zaghaft.

Dr. Claudia Maicher: Langfristige Absicherung und ausreichende Finanzierung der Dokumentationsstelle Dresden der Stiftung Sächsische Gedenkstätten ist gefordert

27.04.15 | Kultur & Interkultur
Die Einsicht, das Projekt fortzuführen, kam sehr spät - aber besser spät als nie. Offen bleibt, wie es mit der Erforschung der bislang ungeklärten Schicksale sowjetischer Kriegsgefangener weitergeht.

Politikfelder