Zum Inhalt springen

Hochschulen sind Treibhäuser der Wissensgesellschaft

Studium und Lehre, Forschung und Entwicklung, Wissenschaft und Technologie sind entscheidenden Grundlagen für die zukunftsfähige Entwicklung Sachsens.
Deshalb setzen wir uns für die Zukunftschancen von Universitäten, Fachhochschulen und Wissenschaftseinrichtungen als Motoren der sozialen und ökonomischen Entwicklung in Sachsen ein.
Deshalb wollen wir die Hochschulen auch bei knapper werdenden öffentlichen Kassen mindestens auf dem jetzigen Niveau finanzieren und wenden uns dabei engagiert gegen Studiengebühren.
Wir fordern unabhängigere Universitäten und Fachhochschulen und wollen dabei die Mitwirkung von Wissenschaftlern und Studierenden weiterentwickeln.

Wir wollen den Anteil von Frauen, Migrantinnen und Migranten und ausländischen Studierenden und Mitarbeitenden in Lehre und Forschung stärken, die Vereinbarkeit von Kind und Karriere im Wissenschaftsbereich nach vorn bringen.
Grüne Hochschulpolitik will so Perspektiven für bessere Lehre und Forschung, kreatives Experimentieren und kritische Auseinandersetzung an sächsischen Hochschulen entwickeln.

Neugier und Verantwortung gehören zusammen

Wir fordern eine integrierte Förderung der Innovationsfähigkeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen und setzen dabei nicht nur einseitig auf technologische, sondern auch auf soziale Innovationen.
Chancen und Risiken wissenschaftlicher Erkenntnisse müssen nicht nur bei Tierexperimenten und Militärforschung immer wieder neu kritisch bewertet und gesellschaftlich debattiert werden.
Deshalb fordern wir den Einstieg in eine nachhaltige Energieforschung. Moderne Technologiepolitik muss ökologisch sein, denn wer Ressourcen spart, hat Vorteile im Wettbewerb.
Wir wollen den Technologiestandort Sachsen weiter stärken und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Produkte und Dienstleitungen fördern. So halten wir qualifizierte Arbeitskräfte in Sachsen und eröffnen jungen Leuten neue Chancen. 

 

» Mehr zum wissenschaftlichen Nachwuchs 

» Mehr zur Lehrerausbildung

» Mehr zu Hochschulfinanzierung & Hochschulstandort Sachsen

» Mehr zum Hochschulgesetz - GRÜNE Hochschultour         

     

Aktuelle Pressemeldung

GRÜNE legen Eckpunkte für ein neues Hochschulgesetz vor

05.07.16 | Finanzen
Claudia Mancher: Wir bereiten den Weg für starke, demokratische Hochschulen, an denen erfolgreich studiert, Vielfalt gelebt und gut gearbeitet werden kann.

GRÜNE fordern rasche Verbesserungen bei der Landesstipendienvergabe

17.06.16 |
Der Sächsische Landtag diskutiert auf seiner Sitzung am kommenden Donnerstag auf Initiative der GRÜNEN-Fraktion einen Antrag, der die längst überfällige Modernisierung der Landesstipendien in Sachsen einfordert. "Seit 15 Jahren hat sich bei den Regeln zur Vergabe von Stipendien an hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nichts getan. Das müssen wir dringend ändern."

GRÜNE zur Rektorwahl an der TU Chemnitz

14.06.16 | Hochschule und Wissenschaft
Dr. Claudia Maicher gratuliert Prof. Gerd Strohmeier zur Wahl.

Sächsisches Hochschulgesetz nicht verfassungsgemäß? Juristisches Gutachten wirft rechtliche Bedenken auf

09.06.16 | Hochschule und Wissenschaft
Claudia Maicher: Wenn es noch eines Grundes bedurft hätte, das Gesetz zu überarbeiten – jetzt hat die Staatsregierung ihn

Bund-Länder Programm "Wissenschaftlicher Nachwuchs" ist kein Allheilmittel − Sachsen muss solide Hochschulfinanzierung schaffen

24.05.16 | Finanzen
Damit in Sachsen nicht immer nur Wenige in den Genuss vertretbarer Arbeitsbedingungen kommen, führt an einer soliden Grundfinanzierung der Hochschulen kein Weg vorbei.

Hochschulentwicklungsplanung braucht Transparenz und Mitbestimmung

09.05.16 | Hochschule und Wissenschaft
Expertenanhörung im Landtag zum GRÜNEN Antrag zur Hochschulentwicklungsplanung

Landtagsantrag: GRÜNE fordern rasche Analyse der Lehramtsausbildung, um Lehrermangel zu begegnen

18.04.16 | Bildung
"Es ist höchste Zeit, dass alle Fakten zur Lehramtsausbildung auf den Tisch kommen. Dies ist nötig, um die Ausbildung zu verbessern, den Studienerfolg zu sichern sowie Studienabbrüche und Wechsel zu vermindern", erklärt Dr. Claudia Maicher, hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Parlamentsberichterstattung 96.-97. Plenarsitzung

21.05.14 | Parlamentsberichte
Lehrerausbildung, Betreuungsschlüssel in Kitas, Abfall-Untersuchungsausschuss, Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs an Hochschulen - Dies sind unter anderem Themen der 96. und 97. Sitzung des Sächsischen Landtags

Hochschulen - Sachsens Politik am Scheideweg

21.02.14 | Hochschule und Wissenschaft
Karl-Heinz Gerstenberg, hochschulpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Fraktion, begrüßt die offenen Worte von Prof. Beate Schücking, Rektorin der Universität Leipzig, zu den Konsequenzen des fortwährenden Stellenabbaus (Die Zeit, Nr. 9, 20.2.).

Ernüchternde Bilanz zur Arbeit von Schwarz-Gelb in Sachsen

18.12.13 | Arbeit
Anlässlich der Aktuellen Debatte zum Thema "08/14 ist Schluss mit 08/15 – was Schwarzgelb in Sachsen wirklich vorzuweisen hat" zieht die GRÜNE Landtagsfraktion eine ernüchternde Bilanz des Regierungshandels von Schwarz-Gelb in Sachsen, die sich über nahezu alle Politikfelder erstreckt.

Weil Hochschulleben nicht im Büro passiert – GRÜNE Hochschultour 2013

14.11.13 | Hochschule und Wissenschaft
Diesem Credo folgend, hat sich der hochschulpolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, Dr. Karl-Heinz Gerstenberg, auch in diesem Jahr aufgemacht, um Universitäten und in Dresden, Leipzig, Chemnitz, Zittau, Mittweida und Freiberg zu besuchen

Wie prekäre Beschäftigung an sächsischen Hochschulen zur Regel wird

10.04.13 | Hochschule und Wissenschaft
Es war ein lange offenes Geheimnis: Das Befristungswesen an den Hochschulen ist zur Regel geworden.

Enquete Technologie: GRÜNE, Linke und SPD schreiben umfangreichen Abschlussbericht

12.03.13 | Technologie
Im September 2010 setzte der Sächsische Landtag die Enquetekommission Technologie ein, um fraktionsübergreifend Empfehlungen und Strategien erarbeiten zu lassen, wie die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Hochschule und Forschung verbessert werden kann. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor.

GRÜNE-Landtagsfraktion auf zweitägiger Klausur in Torgau

02.02.12 | Arbeit
Auf ihrer zweitägigen Klausur in Torgau im Hotel Goldener Anker beriet die neunköpfige Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN über die anstehenden Diskussionen zu einer anstehenden Verfassungsänderung, einem eigenen Entwurf für ein sächsisches Vergabegesetz und ihre Jahresplanung 2012.

Aktueller Redebeitrag

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Giegengack: Bei Berufs- und Studienorientierung in Sachsen kein Konzept erkennbar

09.04.14 | Bildung
Die Berufs- und Studienorientierung in den Schulen in Sachsen gleicht einem Flickenteppich - "Viel hilft viel" ist hier die falsche Methode.

Dr. Karl-Heinz Gerstenberg: Wer zu diesem SLUB-Gesetz Ja sagt, der sollte künftig von Hochschulautonomie und Exzellenz schweigen

17.12.13 | Hochschule und Wissenschaft
Der Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Rechtsformänderung der SLUB ist geschichtsvergessen, halbherzig und autonomiefeindlich

Dr. Karl-Heinz Gerstenberg: Die Staatsregierung muss Hochschulen bei Herausforderungen endlich unter die Arme greifen

27.11.13 | Hochschule und Wissenschaft
14 Jahre nach dem Startschuss von Bologna ist es höchste Zeit, die Reform zielstrebig zu einem erfolgreichen Ende zu führen

Karl-Heinz Gerstenberg: Bibliotheken sind heute weit mehr als öffentliche Bücherregale

13.03.13 | Finanzen
CDU und FDP wehren sich bislang mit Händen und Füßen dagegen, dass die Bildungspolitik des Freistaates heute auch die Bibliotheken einbeziehen muss

Karl-Heinz Gerstenberg: Die Koalition muss sich fragen: Was brauchen die Bibliotheken? und nicht: Was bietet die SLUB?

30.01.13 | Finanzen
Das SLUB-Gesetz muss sehr wohl novelliert werden, jedoch wirft der schwarz-gelbe Antrag mehr Fragen auf, als er beantwortet

Karl-Heinz Gerstenberg: Statt Korrekturen vorzunehmen, werden Trostpflaster ausgereicht - zukunftsorientierte Kulturpolitik sieht anders aus

11.12.12 | Familie
Wissenschaft und Hochschule sowie Erhalt und Entwicklung der sächsischen Kulturlandschaft müssen Priorität bekommen - Der Haushaltsentwurf leistet das nicht. Darum lehnen wir ihn ab.

Politikfelder