Zum Inhalt springen

Hochschulen sind Treibhäuser der Wissensgesellschaft

Die Bedeutung von Studium und Lehre, von Forschung und Entwicklung wird weiter wachsen. Deshalb setzen wir uns für die Zukunftschancen von Universitäten und Fachhochschulen als Motoren der sozialen und ökonomischen Entwicklung in Sachsen ein.

Deshalb wollen wir die Hochschulen auch bei knapper werdenden öffentlichen Kassen mindestens auf dem jetzigen Niveau finanzieren und wenden uns dabei engagiert gegen Studiengebühren. Wir fordern unabhängigere Universitäten und Fachhochschulen und wollen dabei die Mitwirkung von Wissenschaftlern und Studierenden weiterentwickeln.

Die Berufswege von wissenschaftlichen Beschäftigen müssen berechenbarer werden. Wir wollen den Anteil von Frauen, Migrantinnen und Migranten und ausländischen Studierenden und Mitarbeitenden in Lehre und Forschung stärken und die Vereinbarkeit von Kind und Karriere im Wissenschaftsbereich nach vorn bringen. Grüne Hochschulpolitik will so Perspektiven für bessere Lehre und Forschung, kreatives Experimentieren und kritische Auseinandersetzung an sächsischen Hochschulen entwickeln.

» Mehr zum Hochschulgesetz

» Mehr zur Lehrerausbildung

         

Aktuelle Pressemeldung

Es braucht ein Umdenken: Sachverständige fordern ausreichende Grundfinanzierung der Hochschulen

31.08.15 | Hochschule
Anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion "Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses nachhaltig verbessern" erklärt Dr. Claudia Maicher, hochschulpolitische Sprecherin und stellv. Fraktionsvorsitzende: "Die Anhörung hat es unmissverständlich klar gemacht: wir brauchen einen grundsätzlichen Wandel in der sächsischen Hochschulpolitik. Nur so kann die Arbeitssituation junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verbessert werden."

Schuljahresbeginn 2015/16 – GRÜNE: Alles in trockenen Tüchern? Mitnichten!

19.08.15 | Bildung
U.a. wird sich das Problem des Lehrermangels wohl weiter verschärfen.

Alarmsignal für Sachsens Hochschulpolitik: vorzeitiger Abschied von TU Chemnitz-Rektor Prof. van Zyl

30.07.15 | Wissenschaft
Nach einem Bericht der Freien Presse plant der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Arnold van Zyl, seinen vorzeitigen Abschied: "Ich bedauere die Entscheidung Professor van Zyls sehr. Er hat das Amt des Rektors der TU Chemnitz 2011 mit vielen frischen Ideen für die Hochschule übernommen", erklärt Dr. Claudia Maicher, stellv. Vorsitzende und hochschulpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion.

Leipzigs Uni-Rektorin Prof. Schücking ausgebootet?

30.07.15 | Wissenschaft
"Diese Entscheidung ist alles andere als transparent und hinsichtlich des Umgangs mit der Rektorin der Universität Leipzig Prof. Schücking wenig überzeugend. Es ist mir unverständlich, welche Gründe gegen eine erfolgreiche zweite Amtszeit sprechen", erklärt Dr. Claudia Maicher, stellv. Vorsitzende und hochschulpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion.

Studierendenproteste - GRÜNE: Stellenabbau an Hochschulen muss ein Ende haben

04.06.15 | Hochschule
Alle Prognosen, die einen Rückgang der Studierendenzahlen vorhergesagt haben, haben sich zerschlagen. Die positive Entwicklung der Studierendenzahlen ist eine Chance für den Freistaat

'Albtraumjob' Wissenschaft? Befristungen für Mittelbau an Sachsens Hochschulen die Regel

28.05.15 | Hochschule
Die Zahl der nur befristet beschäftigten wissenschaftlichen Mitarbeiter an Sachsens Hochschulen hat alarmierende Höhen erreicht. Dies zeigt eine Kleine Anfrage von Dr. Claudia Maicher, stellv. Fraktionsvorsitzende und hochschulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion.

Hochschulplanung ohne Beratung - Campusbeirat Sachsen seit einem Jahr untätig

11.05.15 | Hochschule
Wissenschaftsministerin Stange soll die Expertise des Campusbeirates nutzen oder das Projekt beenden. Die Herausforderungen im Hochschulbereich sind zu groß, als dass wir uns ein reines Symbolgremium leisten sollten.

Aktuelle Nachrichten

GRÜNE diskutieren aktuelle Pläne zu BAföG und Stipendienprogrammen

03.03.10 | Wissenschaft
In einem Fachgespräch haben die GRÜNEN im Sächsischen Landtag die Studienfinanzierung diskutiert. Mit einem vor kurzem eingebrachten Antrag wird die GRÜNE-Fraktion die Studienfinanzierung auch im Landtag zum Thema machen.

Gesucht: Prekäre Erfahrungen

06.04.09 | Wissenschaft
Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN will öffentlich machen, welche Bedingungen für ‚Praktis’, ‚Hiwis’ und andere prekär Beschäftigte während und nach dem Studium herrschen und bietet den prekären Erfahrungen eine Plattform.

Studentenwerk Dresden kündigt Beitragserhöhungen an - Staatsregierung spart auf Kosten der Studierenden

01.06.07 | Wissenschaft
Die Beitragserhöhung des Dresdner Studentenwerks um 14,00 € zeigt, dass die Senkung der Zuschüsse des Landes für die Studentenwerke zu höheren Kosten für die Studierenden führen.

Tagung "Frauen in der Wissenschaft" - Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wissenschaft ist ein zentrales Kriterium von Exzellenz

08.05.07 | Wissenschaft
Über Chancen und Perspektiven von Frauen in der Wissenschaft berieten gestern auf Initiative der GRÜNEN-Fraktion im Sächsischen Landtag Experten mit Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten sächsischer Hochschulen.

Aktueller Redebeitrag

Karl-Heinz Gerstenberg in der Debatte zur Sächsischen Hochschullandschaft

20.05.10 | Wissenschaft
"Ich freue mich ausdrücklich, dass nunmehr auch die Koalitionsfraktionen die Hochschulentwicklungsplanung auf die Tagesordnung gesetzt haben und dass sie endlich gemerkt haben, dass die Zeit drängt, denn in genau 225 Tagen läuft die seit 2003 geltende Hochschulvereinbarung aus."

Karl-Heinz Gerstenberg zur Debatte zum Nationalen Stipendienprogramm

19.05.10 | Wissenschaft
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag der Fraktion GRÜNEN und Linken "Auf nationales Stipendienprogramm verzichten - BAföG-Förderung für Studierende ausbauen" (Drs. 5/1948), 15. Sitzung des Sächsischen Landtages, 19. Mai, TOP 10

Karl-Heinz Gerstenberg: Die zuständigen Minister haben in den letzten Jahren das im Regen stehen gelassen, was sie hätten in trockene Tücher bringen müssen

28.04.10 | Bildung
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag "Lehramtsstudium sofort absichern und ausbauen – Lehrkräftemangel vermeiden" (Drs. 5/2083) in der 13. Sitzung des Sächs. Landtages am 28. April, TOP 8

Gerstenberg: Die derzeitigen Aufwendungen für die Hochschulen müssen stabilisiert und wo notwendig, die Ausgaben je Student erhöht werden

31.03.10 | Bildung
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zur Antrag der Fraktion GRÜNE "Ausgaben für Bildung und Forschung dauerhaft steigern - Vorschläge der Staatsregierung zur Finanzierung des auf dem Bildungsgipfel vereinbarten 10-Prozent-Ziels rechtzeitig vorlegen" in der 12. Sitzung des Sächsischen Landtages am 31. März 2010, TOP 9

Gerstenberg: Herr Ministerpräsident Tillich, bekennen Sie sich zu ihrem Wahlversprechen und schließen Sie klipp und klar die Einführung von Studiengebühren aus!

11.11.09 | Wissenschaft
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion "Keine Studiengebühren durch die Hintertür einführen - Strafgebühr für unzureichende Studienbedingungen verhindern" (Drs. 5/294) in der 3. Sitzung des Sächsischen Landtages am 11. November 2009 zum TOP 10

Karl-Heinz Gerstenberg: Große Anfrage zeigt erhebliche Defizite in der Forschungspolitik

25.06.09 | Wissenschaft
(...) An der Leistungsfähigkeit der sächsischen Forscherinnen und Forscher zweifle ich nicht; doch die regierende Forschungspolitik ist weder exzellent noch Spitze (...)

Karl-Heinz Gerstenberg: Mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung? Wir wollen jetzt wissen, ob das nur Wortgeklingel war oder ernst gemeint

14.05.09 | Wissenschaft
Zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion "Einstieg in den Hochschullastenausgleich weiterverfolgen - Personal- und Finanzausstattung durch Hochschulvereinbarung langfristig sichern" (Drs. 4/15329): "Der Hochschulpakt ist und bleibt unterfinanziert - der Finanzierungsbetrag pro zusätzlichem Studienplatz reicht allenfalls für Billig-Studienplätze ohne Qualität"

Politikfelder