Zum Inhalt springen

Inklusion statt Aussonderung!

Nach wie vor treffen Menschen mit Behinderungen auf viele Hindernisse - so zum Beispiel beim Zugang zu Gebäuden, bei der Lesbarkeit von Formularen, in der Schule und im Beruf, bei der Suche nach der richtigen Wohnform, bei Kino- und Theaterbesuchen.

Viele Ausgrenzungen geschehen aus Unachtsamkeit und Unwissenheit. Ausschlüsse passieren aber auch bewusst. Die Ursachen liegen dann häufig im System, wie zum Beispiel in unserem aussondernden Schul- und Arbeitsmarktsystem.

In einer Gesellschaft, die vorrangig auf Aussonderung und Sonderbehandlung setzt, wird körperliche, geistige und seelische Vielfalt nicht als normaler Bestandteil, sondern vorrangig als Makel wahrgenommen. 
Das sehen wir anders! Ziel unserer Politik ist, dass sich alle in der Gesellschaft willkommen fühlen und die Rahmenbedingungen vorfinden, die sie brauchen, um in allen Lebensbereichen selbstbestimmt entscheiden und handeln zu können.

 » Mehr zu Behindertenpolitik

» Mehr zum barrierefreien Wohnen

         

Aktuelle Pressemeldung

Kabinett/Schulgesetz - GRÜNE: Das "neue" Schulgesetz atmet den Geist des alten - Kontinuität wird mit Qualität verwechselt

12.01.16 | Bildung
Ein Rechtsanspruch auf inklusive Beschulung ist immer noch nicht im Schulgesetz verankert. Außerdem bleibt die Unterstützung für Schulträger weiterhin mangelhaft.

GRÜNE lehnen Novellierung der Sächsischen Bauordnung ab

16.12.15 | Innenpolitik
Die sächsische Staatsregierung war nur für halbherzige Änderungen zu Rauchmelderpflicht und Barrierefreiheit zu haben.

GRÜNE Initiative zu DDR-Heimkindern erfolgreich

07.10.15 | Soziales
Der Landtag beschließt auf GRÜNEN-Initiative, das Leid ehemaliger Heimkinder in Behinderteneinrichtungen und Psychiatrien in der DDR aufzuarbeiten und anzuerkennen.

GRÜNE zum Online-Beteiligungsportal der Staatsregierung: Alibi-Beteiligung ohne Chance

06.10.15 | Demokratie
Der Erfolg von Beteiligung hängt davon ab, wie sich Anliegen der Bürgerinnen und Bürger im Regierungshandeln wiederfinden.

GRÜNE Innovationstour beim 'Integrationshotel Leipzig' - Inklusion ist nicht nur eine Worthülse

24.06.15 | Inklusion
"Ich bin begeistert von dem Vorhaben von Philippus, ein integratives Hotel und Restaurant zu eröffnen", erklärt Volkmar Zschocke, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag

Schulische Inklusion - Sachsen war schon weiter!

05.06.15 | Soziales
Ein Aktions- und Maßnahmeplan zu schulischer Inklusion liegt vor: Die schwarzrote Staatsregierung hat ihn durch konkrete Zeitvorgaben und Zuständigkeiten zu qualifizieren und finanziell zu untersetzen. Doch das dauert...

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai

04.05.15 | Inklusion
In Sachsen hindern unterschiedlichste Barrieren Menschen daran, ihren Alltag selbstbestimmt und selbständig zu bewältigen. Vor allem aber gilt es, die Barrieren in den Köpfen abzubauen.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Parlamentsberichterstattung 94.-95. Plenarsitzung

09.04.14 | Parlamentsberichte
Das Sächsische Tierschutzverbandsklagerecht, inklusive Schulbildung, Entwicklung des ländlichen Raumes, freie Schulen - Dies sind unter anderem Themen der 94. und 95. Sitzung des Sächsischen Landtags

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Wahlrecht

18.01.14 | Inklusion
Das aktive und passive Wahlrecht ist das Kernelement politischer Mitwirkung schlechthin und steht grundsätzlich jeder Bürgerin und jedem Bürger zu. Ein Gesetzesentwurf der GRÜNEN-Landtagsfraktion zielt darauf ab, den Zugang zu Landtags- und Kommunalwahlen in Sachsen zu verbessern und strukturelle Hindernisse zu beseitigen, die Menschen davon abhalten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Newsletter Sozialpolitik 02/2013

12.12.13 | Integration
Suchtkrankenhilfe, menschenwürdige Migrations- und Asylpolitik, Seniorinnen und Senioren, Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen, Kinder und Familie - dies sind u.a. die Themen dieser Ausgabe

Der gute Wille allein reicht nicht! Die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland

26.03.13 | Inklusion
Zum vierjährigen Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland besteht noch jede Menge Handlungsbedarf. Gerade der Umsetzungsstand der Konvention in Sachsen ist nicht zufriedenstellend

Es ist höchste Zeit für eine neue Pflegepolitik!

12.11.12 | Soziales
Wir werden immer älter, Wahrscheinlichkeit und Zahl von Pflegebedürftigen steigen. Und was macht die Staatsregierung? Stationäre Pflege ist ihre Antwort auf eine älter werdende Gesellschaft mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen.

Aktueller Redebeitrag

Elke Herrmann: Die Staatsregierung hatte nur ein Ziel: Zwangsbehandlungen ermöglichen

10.07.14 | Gesundheit
Sie hat die Chance vertan, aus den Erfahrungen einer Psychiatrie, die zwangsweise ohne Zwang auskommen musste, zu lernen und das System der psychiatrischen Versorgung weiterzuentwickeln.

Elke Herrmann: In Sachsen wird geltendes Recht einfach ignoriert

09.07.14 | Inklusion
Die Staatsregierung hat kein Konzept für eine strukturierte und koordinierte Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention - mittlerweile als einziges Bundesland.

Elke Herrmann: Es ist in einem demokratischen Staat nicht gerechtfertigt, Menschen ihr Wahlrecht vorzuenthalten

18.06.14 | Inklusion
Wahlrecht ist kein Privileg einer wie auch immer definierten Elite. Werden Kriterien herangezogen, nach denen eine Person wahlberechtigt ist, eine andere aber nicht, ist das der Anfang vom Ende einer allgemeinen Demokratie.

Elke Herrmann: Sachsen muss mehr für Inklusion tun

09.04.14 | Bildung
Sachsen braucht einen Neustart bei inklusiver Schulbildung.

Elke Herrmann: Strukturelle Hindernisse, die Menschen davon abhalten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, beseitigen!

28.11.13 | Inklusion
Die derzeitigen wahlrechtlichen Vorschriften, die insbesondere Menschen mit Behinderung die Wahlausübung ermöglichen sollen, greifen zu kurz

Elke Herrmann: Ein Heimgesetz, dass die Selbstbestimmung aller Menschen, achtet und stärkt? - Diese Chance haben sie vertan!

13.06.12 | Inklusion
Es ist die Aufgabe der Gesellschaft und des Gesetzgebers die Rahmenbedingungen zu schaffen, unter denen die Selbstbestimmung aller Menschen beachtet und gestärkt werden.

Karl-Heinz Gerstenberg: Verbesserung der Barrierefreiheit bei Informationsangeboten in Sachsen ist besonders wichtige Aufgabe

09.05.12 | Inklusion
Die DZB ist eine einzigartige Einrichtung in Ostdeutschland und überragt mit ihren umfassenden und leistungsstarken Angeboten andere Einrichtungen in Deutschland. Sie ist ein Vorzeigeprojekt, und sie ist es wert, dass wir uns für ihre Weiterentwicklung einsetzen.

Politikfelder