Zum Inhalt springen

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft!

Junge Menschen stehen heute durch Individualisierung, Globalisierung und dem demografischen Wandel vor besonderen Herausforderungen. Wir wollen sie darin unterstützen, ihren Weg im Labyrinth unterschiedlicher Lebensformen und Perspektiven zwischen Leistungsdruck und Konformitätszwängen zu gehen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Damit Jugendliche diese Herausforderungen gut bewältigen, brauchen sie Freiräume und Orte, an denen sie Erfahrungen machen können, wo sie Unterstützung und Beratung finden.

Verheerend waren die drastischen Kürzungen der CDU/FDP-Regierungskoalition im Bereich der Jugendhilfe um rund ein Drittel im Jahr 2010. Der ländliche Raum ist davon besonders betroffen: Hier ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen geringer als in den Städten, was es besonders schwer macht, Angebote in der Fläche zu gewährleisten. Zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche sind bereits eingestellt worden. Nun wird insbesondere am gut qualifizierten Personal gespart. Um diesen Trend zu stoppen, setzt sich die GRÜNE-Landtagsfraktion für eine verlässliche Jugendhilfeplanung auf kommunaler, Landkreis- und Landesebene ein.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, bei Entscheidungen mitzureden: Insbesondere, wenn es um ihre Belange geht. Deshalb brauchen wir umfassende Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche auf allen politischen Ebenen. Wir GRÜNE wollen die vielfältigen Potenziale und Talente junger Menschen stärken. Unsere Gesellschaft braucht verantwortungsbewusste und gemeinschaftsfähige Bürgerinnen und Bürger; neugierige, kreative und aufgeschlossene Menschen, die ihr Leben selbstbewusst und demokratisch gestalten.

» Mehr zu Kinder- und Jugendrechten

» Mehr zu Kitas

» Mehr zu Schule

Aktuelle Nachrichten

Bildung - Kita

29.11.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Das waren die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/18

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Der Doppelhaushalt 2017/2018

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Landtag beginnt mit Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 für den Freistaat Sachsen

11.08.16 | Haushalt
Der Sächsische Landtag beginnt mit den Beratungen zum Doppelhaushalts 2017/2018. Die CDU/SPD-Staatsregierung hat dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der 38. Landtagssitzung am 11.08.2016 erstmals diskutiert wird.

Newsletter Soziales und Gesundheit 3/2016

27.06.16 | Soziales
Aktuell geht es u.a. um barrierefreies Wohnen, Gesundheitsfolgen des Klimawandels und soziale Arbeit in Sachsen. Zudem beleuchten wir die Themen Familienunterstützung, Suchtpolitik und Jugendpauschale.

Fachgespräch zum Thema Inklusion am 7. Juni 2016 mit Petra Zais im Sächsischen Landtag

08.06.16 | Bildung
Am Dienstag, 7.6.2016 folgten rund 20 Fachleute der Einladung der GRÜNEN-Landtagsfraktion zum Fachgespräch „Inklusion in Sachsen – Anforderungen und Erwartungen an ein neues sächsisches Schulgesetz“.

Geflüchtete Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern in Sachsen leben

17.05.16 | Asyl & Migration
Bericht über den Besuch von Petra Zais am 11. Mai 2016 im Jugendamt Leipzig, in der Inobhutnahmestelle Mühlholz in Leipzig und im Wohnprojekt Haus Sehlis in Taucha

Aktuelle Pressemeldung

Landesjugendhilfegesetz: Standards in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sinken

16.01.17 | Soziales
Nicht nur die zu betreuenden Kinder und Jugendlichen leiden unter dieser Qualitätseinbuße, auch die Kinder- und Jugendhilfe als solche erfährt dadurch eine Abwertung.

Sexualkunde: GRÜNE begrüßen die Anpassung durch das Kultusministerium

04.12.16 | Gleichstellung
Die Differenzierung im Hinblick auf die Familienbilder war lange überfällig und ist ein wichtiger Schritt, um Vorteile erst gar nicht entstehen zu lassen.

Landesjugendhilfegesetz – GRÜNE befürchten Abwertung der Jugendhilfe

21.11.16 | Kinder & Jugend
Zschocke: Eine gesetzliche Regelung, die weitreichende Ausnahmen für das Betreiben stationärer Einrichtungen der Jugendhilfe ermöglicht, trage ich nicht mit.

Schulgesetznovellierung braucht mehr Zeit – GRÜNE unterstützen Forderung des Landesschülerrates

27.09.16 | Bildung
Wir teilen die Forderung des LandesSchülerRates Sachsen, dass die Schulgesetznovelle mehr Zeit benötigt und nicht unter dem Widerstand vieler Akteure durch den Landtag gepeitscht wird.

Viele Oberschulen ohne Angebot bei Zweiter Fremdsprache – Sieht so die „Stärkung“ der Oberschule aus?

09.09.16 | Bildung
Eine kleine Anfrage der GRÜNEN Abgeordneten Petra Zais hat ergeben, dass das Ziel eines flächendeckenden Angebots einer zweiten Fremdsprache an den sächsischen Oberschulen immer weiter aus den Augen verloren wird.

Schwangerschaftsberatung − GRÜNE unterstützen Kritik der LIGA am hohen Eigenmittelanteil von Schwangerschaftsberatungsstellen

03.08.16 | Soziales
Dass die vom Landtag verabschiedete Erhöhung der Haushaltsmittel 2015 nicht ausgezahlt wurde, ist ein inakzeptables Vorgehen.

Sachsen bundesweit Schlusslicht bei frühkindlicher Bildung

29.06.16 | Bildung
Mit der im Koalitionsvertrag vereinbarten Tippel-Tappel-Tour wird Sachsen die rote Laterne so schnell jedenfalls nicht los!

Aktueller Redebeitrag

AfD-Antrag zu kostenfreiem Schulessen – Zais: Antrag ist nicht konstruktiv

10.11.16 | Bildung
Das Deutschland eine bessere Qulität beim Schulessen braucht, steht außer Frage. Jedoch gehört es zur Wahrheit, dass viel in Bewegung ist.

Altersfeststellung bei unbegleiteten, minderjährigen Ausländern − Zschocke: Antrag liegen keinerlei Tatsachen zu Grunde

09.11.16 | Kinder & Jugend
Minderjährige Flüchtlinge brauchen besondere Unterstützung und keine pauschale Verdächtigung oder Kriminalisierung.

Antrag zu Maßnahmen gegen Kinderarmut − Zschocke: Bildungsinitiativen müssen auch vom Land gefördert werden

29.09.16 | Kinder & Jugend
Jeder der fünf Punkte im Antrag erfordert das Überwinden von Ressortgrenzen. Denn die Voraussetzungen für gutes Lernen hängen eben nicht nur von Schulgebäuden in gutem Zustand, guter Ausstattung und ausreichendem, ausgebildetem Lehrpersonal ab, sondern auch von sozialen Umfeldern.

Politikfelder