Zum Inhalt springen

Kultur und Interkultur

Kultur ist eine Voraussetzung für eine offene und demokratische Gesellschaft. Ziel unserer Kulturpolitik ist die freie Entfaltung von Kunst und Kultur. Kultur und kulturelles Schaffen fördern Kreativität, Kommunikation, Toleranz und Identität. Wir unterstützen kulturelle Vielfalt um Perspektiven zu öffnen und Horizonte zu weiten.
Sachsen hat eine herausragende Tradition als Heimat hervorragender Künstler und Kunstwerke. Ebenso wie die Pflege des kulturellen Erbes wollen wir jedoch auch neue künstlerische Ausdrucksformen fördern und junge und innovative Kulturschaffende unterstützen.
In Sachsen sollen alle Menschen ungeachtet ihrer sozialen Herkunft an Kultur teilhaben können. Weitere Schwerpunkte sind für uns die die Erinnerungskultur zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus und der DDR-Vergangenheit sowie generelle Chancengleichheit im Kulturbereich.
An dieser Stelle finden Sie einen Überblick über GRÜNE Kulturpolitik.

» Mehr zu Interkultureller Kulturarbeit

» Mehr zu Chancengleichheit im Kulturbereich

» Mehr zur Kultur- und Kreativwirtschaft

» Mehr zum Sächsischen Kulturraumgesetz

» Mehr zur Gedenkstättenarbeit


» Kultur-Newsletter der GRÜNEN-Fraktion 01/2019

            

Aktuelle Pressemeldung

Frauentag - Gleiche Chancen überall? Frauen in Kunst und Kultur

04.03.15 | Frauen
Der Anteil von Frauen in Spitzenpositionen von Kultureinrichtungen und Hochschulen muss deutlich steigen.

Kultur und Mindestlohn – Grüne fordern Ausgleich vom Freistaat

12.01.15 | Kultur & Interkultur
Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange (SPD) darf die Kunst- und Kultureinrichtungen in Sachsen mit den Mehrkosten durch den Mindestlohn nicht im Stich lassen.

4.500 Kulturdenkmale seit dem Jahr 2000 in Sachsen abgerissen

06.01.15 | Wohnen
In Sachsen sind seit dem Jahr 2000 mehr als 4.500 Baudenkmale abgerissen worden. Das geht aus der Antwort auf zwei Kleine Anfragen des Landtagsabgeordneten Wolfram Günther (GRÜNE) hervor. "Die Größenordnung dieses unwiederbringlichen Verlusts an gebauter Kultur und Heimat ist absolut erschreckend."

GRÜNE zum Kabinett: Darf Finanzminister Unland weiter knausern?

13.11.14 | Bildung
Knackpunkt der neuen Regierung: eine weitsichtige Personalpolitik ist nun endlich gefragt.

Zuschnitt der Ministerien - Grüne: konservativer Mief, Widerstand und Unterstützung

10.11.14 | Integration
Bei Gleichstellung und Integration muss die neue Regierungskoalition raus aus dem konservativen Mief.

Koalitionsvertrag – GRÜNE: Kein Mut. Kaum Weitsicht. Wenig Miteinander.

23.10.14 | Energie
Der heute von CDU und SPD vorgelegte Entwurf des Koalitionsvertrages offenbart: Sachsen bekommt eine Prüf-Koalition ohne viel Veränderungswillen.

Alterspräsident - GRÜNE: CDU sollte Diskussion über SED-Mitgliedschaft ihres Abgeordneten Kirmes für Weiterentwicklung nutzen

24.09.14 | Innenpolitik
Die Dämonisierung der LINKEN durch CDU-Führungskräfte ist unglaubwürdig und unangebracht.

Aktuelle Nachrichten

1989 soll wieder lebendig werden

09.11.09 | Kultur & Interkultur
Zum Mauerfall am 9.11. geht das Portal "Lebendiges 89" auf Initiative der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Start. Die neue Website will das Erbe von 89 lebendig halten.

Alles auf Krise, alles wie gehabt?

18.09.09 | Kultur & Interkultur
Wirtschafsverbände verkünden bereits das Ende der Krise, neue Hedgefonds werden beworben - war auch das Gerede um die Krise eine einzige Blase? Auf einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Alles auf Krise - alles wie gehabt?" am Donnerstag in Dresden kamen Antje Hermenau, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, Rainer Falk, Wirtschaftspublizist, Matthias Schäfer von der Konrad-Adenauer-Stiftung und Dr. Helge-Heinz Heinker, Wirtschaftsjournalist, zu ganz anderen Feststellungen.

Zusammenfassung und Ausblick - 1989 - verklärte Erinnerung oder modernes Erbe?

20.06.09 | Kultur & Interkultur
Mit ihrer Auftaktveranstaltung im Rahmen des Veranstaltungs- und Websiteprojektes „Lebendiges 89“ wollte die GRÜNE-Fraktion im Sächsischen Landtag einen Unterschied im Erinnerungsreigen des Jubiläumsjahres der Friedlichen Revolution setzen.

Von Menschen, Flächen und Ideen – Konferenzreihe "Kreative Stadt"

26.04.09 | Kultur & Interkultur
Das Modell der „Kreativen Stadt“ dient zunehmend als städtischer Entwicklungsansatz, beflügelt angesichts stagnierenden wirtschaftlichen Wachstums die Debatten um weiche Standortfaktoren, beschäftigt Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft, Stadtplanung und Politik.

Breitband für alle! - Probleme und Chancen der Internetversorgung im Erzgebirge

20.03.09 | Kultur & Interkultur
Probleme und Chancen der Internetversorgung im Erzgebirge diskutierten 50 Teilnehmer auf der Veranstaltung "Breitband für alle!" am Freitag, 20. März in Breitenbrunn/Erzgebirge mit Karl-Heinz Gerstenberg.

Montanregion Erzgebirge als UNESCO-Welterbe?

13.03.09 | Kultur & Interkultur
Bedeutet der Titel "Unesco Welterbe" für das Erzgebirge endgültigen Stillstand oder bieten sich ungeahnte Chancen für die Region? Diese Fragen diskutierten auf Einladung des grünen Kulturpolitikers Dr. Karl-Heinz Gerstenberg u.a. Steffen Flath, Vorsitzender der CDU-Fraktion, Prof. Helmuth Albrecht, Leiter der Arbeitsgruppe des Welterbe-Projekts und mehr als 150 Interessierte in Schneeberg.

"Dietrich Bonhoeffer - Ausstellung in Wort und Bild"

06.03.09 | Kultur & Interkultur
Besuch der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Katrin Göring-Eckhardt in Bautzen, anläßlich der Eröffnung der Dietrich Boenhoeffer-Ausstellung im Regionalbüro der Grünen-Fraktionschefin Antje Hermenau.

Aktueller Redebeitrag

Karl-Heinz Gerstenberg zur Aktuellen Debatte über Eintritt in den Pillnitzer Park

25.01.12 | Tourismus
"Es ist ein jahrhundertealtes Recht, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes freien Eintritt zu ihren Parks und Gärten haben. Das galt schon zu Königs Zeiten." Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zur Aktuellen Debatte, in der 48. Sitzung des Sächsischen Landtages, 25.01., TOP 4.

Annekathrin Giegengack zur Einrichtung einer Gedenkstätte auf dem Chemnitzer Kaßberg

24.11.11 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag der Abgeordneten Annekathrin Giegengack zum Antrag GRÜNE "Aussetzung der Verkaufsaktivitäten für die ehemalige Justizvollzugsanstalt Chemnitz - Diskussion über zukünftige Nutzung des Gebäudekomplexes ermöglichen" in der 45. Sitzung des Sächsischen Landtages, 24.11., TOP 6

Karl-Heinz Gerstenberg: Der Wechsel von der gerätebezogenen Gebühr zu einem geräteunabhängigen Rundfunkbeitrag ist notwendig und richtig

23.11.11 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zur 2. Lesung des Entwurfs "Gesetz zum Fünfzehnten Rundfunkänderungsstaatsvertrag und zur Änderung weiterer Gesetze" in der 44. Sitzung des Sächsischen Landtages, 23.11., TOP 3

Miro Jennerjahn: Petitionsausschuss 2010 - Sachsen üben deutliche Kritik an Landespolitik

15.09.11 | Innenpolitik
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zur Unterrichtung des Petitionausschuss (Drs. 5/6116) in der 41. Sitzung des Sächsischen Landtages, 15.09., TOP 2

Karl-Heinz Gerstenberg: Zukunft der Landesbühnen wird von Staatsregierung in Frage gestellt

14.09.11 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag "Konzept zur Umstrukturierung und Profilierung der Landesbühnen Sachsen" in der 40. Sitzung des Sächsischen Landtages, 14.09., TOP 10

Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag "Gebührenstabilität für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk erhalten - Strukturen auf den Prüfstand stellen"

30.06.11 | Kultur & Interkultur
"Kern des CDU/FDP-Antrags ist reiner Gebührenpopulismus und ein Angriff auf die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks"

Karl-Heinz Gerstenberg zur 1. Lesung des GRÜNEN Bibliotheksgesetzes

30.06.11 | Kultur & Interkultur
"Wir bringen heute den Entwurf eines Bibliotheksgesetzes ein, der die Bibliotheken nicht nur als Orte der Kultur, sondern vor allem als Bildungseinrichtungen für alle stärkt." Karl-Heinz Gerstenberg zur 1. Lesung des Gesetzentwurfs der GRÜNEN-Fraktion "Gesetz zur Förderung der Bibliotheken als Bildungs- und Kultureinrichtungen im Freistaat Sachsen" (Drs. 5/6104) in der 39. Sitzung des Sächsischen Landtages, 30.06., TOP 3

Politikfelder