Zum Inhalt springen

Ökologischen Landbau fördern - Agro-Gentechnik beenden

Massentierhaltung, Monokulturen und Agro-Gentechnik - das sind die Zutaten der derzeitigen Landwirtschaftspolitik in Sachsen. Doch diese Suppe schmeckt uns nicht. Wir setzen auf Nachhaltigkeit im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Landwirtschaft. Der ökologische Landbau ist unser Mittel der Wahl: Er ist die Wirtschaftsform in der Landwirtschaft, die die natürlichen Ressourcen am Effizientesten nutzt, und damit der richtige Weg für Sachsens Zukunft. 

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher geben uns Recht, denn der Umsatz an biologisch erzeugten Lebensmitteln nimmt seit Jahren deutlich zu. Sachsens Konsumenten wollen keine Gentechnik auf ihrem Teller, kein "Klebfleisch" als Ersatz für Schinken und kein Dioxin im Frühstücksei. Auf unsere Unterstützung können sie zählen!

» Mehr zur GRÜNEN Höfetour...

Aktuelle Pressemeldung

"Katzendreck"-Gestank: 2015 deutlich mehr Geruchsbelästigungen in Erzgebirgs- und Vogtlandkreis als 2014

01.07.15 | Gesundheit
Zwei Kleine Anfragen zeigen, dass der Gestank nicht länger als "subjektive Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürgern im Erzgebirge und im Vogtland" abgetan werden darf. Die Beschwerden häufen sich massiv.

Akzeptanz der Wölfe in Sachsen nicht selbstverständlich

26.06.15 | Umwelt
Heute hat sich der Umweltausschuss des Sächsischen Landtags in einer öffentlichen Anhörung mit dem Wolf beschäftigt. Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion, warnt vor Hysterie: "Viel zu oft spuken die Schauergeschichten der Gebrüder Grimm durch unser kollektives Unterbewusstsein. Jenseits der Märchenwelt ist der Wolf kein ernsthaftes Problem."

Mitwirkungsentzug an drei Grundschulen - GRÜNE: Schulschließungsmoratorium ist offensichtlich das falsche Instrument

01.06.15 | Bildung
Die Ankündigung von Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU), an drei sächsischen Grundschulen aufgrund zu geringer Schülerzahlen keine erste Klasse einrichten zu wollen, bewertet Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion.

Haushalt/Demografischer Wandel - Zukunftsmacher leider ohne finanzielle Planungssicherheit

28.04.15 | Haushalt
Ideen und Konzepte für den demografischen Wandel bleiben in Sachsen unterfinanziert.

Keine Unterstützung für Frauen im ländlichen Raum

14.04.15 | Haushalt
Die CDU-Fraktion degradiert ihr Positionspapier "Attraktive ländliche Räume" zum Papiertiger, indem sie das Förderprogramm ablehnt.

Ausschuss-Klausur zum Doppelhaushalt 2015/16 startet

14.04.15 | Haushalt
Statt nur an Schrauben zu drehen, sollte die Regierung lieber die richtigen Weichen für Sachsens Zukunft stellen.

Ostern und glückliche Hühner? - 84 Prozent der 3,1 Mio. Legehennen in Sachsen stammen aus sieben Betrieben

03.04.15 | Landwirtschaft
Zu Ostern sind sie allgegenwärtig, die bunten Eierverpackungen auf denen niedliche, gesunde und glückliche Hühner zu sehen sind. Doch die Realität in Sachsen sieht leider anders aus.

Aktuelle Nachrichten

Obst und Gemüse mit illegalen Pestiziden

01.02.07 | Naturschutz
In mehreren Dresdner und einem Bannewitzer Supermarkt sind verbotene Pestizide in Obst und Gemüse entdeckt worden. U.a. betrifft es in Dresden Filialen von Aldi, Lidl aber auch die Lebensmittelabteilung von Karstadt (REWE) sowie EDEKA; in Bannewitz Real.

Michael Weichert zu Besuch im Stadtgut Görlitz

25.07.06 | Ländlicher Raum
Vor Ort informierte sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und agarpolitische Sprecher der GRÜNEN-Fraktion über die Situation der Landwirtschaft. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Stadtgutes Görlitz, Hans-Joachim Mautschke, standen die Absatzsituation im ökologischen Landbau und die Probleme durch den - abermals - zu heißen und zu trocknen Sommer im Vordergrund.

Aktueller Redebeitrag

Michael Weichert: "Alles gut in Bullerbü?!"

09.04.14 | Umwelt
"Es macht einen Unterschied, ob man gefällige Textbausteine in Masterpläne kopiert oder bei der realen Förderpolitik bereit ist, neue Wege zu gehen. Viele ihrer Ideen werden durch die Politik der Staatsregierung von vornherein konterkariert."

Michael Weichert: Verquere Agrarstruktur ist mitverantwortlich für Exodus der ländlichen Räume

27.11.13 | Ländlicher Raum
Der Gesetzentwurf ist als Diskussionsgrundlage wichtig, als Handlungsgrundlage jedoch untauglich

Michael Weichert: Die schwarz-gelbe Agrar-Lobbypolitik hat abgewirtschaftet!

14.03.13 | Finanzen
Vollgestopfte Ställe, illegal produzierte Eier und federlose Tiere – die Haltungsbedingungen sind offensichtlich doch von der Größe der Betriebe abhängig

Michael Weichert: Wir wollen gesellschaftlich akzeptable Haltungsbedingungen für Nutztiere

31.01.13 | Ländlicher Raum
Dazu gehört die Gewährleistung des Tierwohls wie der Schutz von im Umfeld der Anlagen lebenden Menschen und der Umwelt

Michael Weichert: Wir fordern eine Professur für ökologische Tierzucht in Sachsen

11.12.12 | Finanzen
Investition in die Stärkung des Ökolandbaus ist gut angelegtes Geld, denn neben vermehrter Wertschöpfung im ländlichen Raum und Schaffung neuer Arbeitsplätze schützt die ökologische Landwirtschaft Ressourcen und Klima

Michael Weichert: Ausverkauf an Landbaukonzerne verhindern - endlich Transparenz bei der Bodenvergabepraxis in Sachsen herstellen

27.09.12 | Ländlicher Raum
Nach der Wende ist es den DDR-Agrarkadern mit Hilfe von Bauernverband, CDU und damaliger PDS gelungen, den freien Wettbewerb um Markt und Bodenverteilung zu unterbinden.

Annekathrin Giegengack zur Aktuellen Debatte über den Antibiotikaeinsatz

26.01.12 | Gesundheit
Redebeitrag der Abgeordneten Annekathrin Giegengack zur Aktuellen Debatte der GRÜNEN-Fraktion "Gefahr für Mensch und Tier - Sachsen braucht Regeln für den Antibiotikaeinsatz" in der 49. Sitzung des Sächsischen Landtages, 26.01., TOP 1

Politikfelder