Zum Inhalt springen

Weitere Nistkästen im Sächsischen Landtag angebracht

Nachdem auf Initiative der Bündnsigrünen im Sächsischen Landtag im November bereits insgesamt 11 Nistkästen unter anderem für Bachstelzen,  Rotschwänze und Meisen angebracht wurden, hängen seit heute Nistkästen für Turmfalken, Dohlen, Mauersegler und Ansiedlungshilfen für Fledermäuse.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag möchte mit der Anbringung von Nisthilfen ein Signal in die Verwaltung sächsischer Kommunen und anderer Institutionen senden und sie dazu anregen, einheimischen Vogelarten und Fledermäusen auch in ihren Gebäuden zu dulden oder ihnen ein neues zu Hause zu geben. Bis Ende März eines Jahres ist es möglich, Ansiedlungshilfen anzubringen, die noch im laufenden Jahr von einheimischen Vögeln und Fledermäusen genutzt werden können.

Bei der Hängung der Nistkästen wurden auch denkmalpflegerische Aspekte berücksichtigt. Dafür wurden die Nisthilfen von dem sächsischen Fachbetrieb aus Leipzig Markkleeberg produziert und angebracht.

Politikfelder