Zum Inhalt springen

Insektensterben: Umweltminister muss endlich handeln!

In einem Antrag fordert die GRÜNE-Landtagsfraktion, die Ursachen des Insektensterbens zu erforschen und endlich wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Das ist auch dringend geboten in Zeiten eines ungebremsten Artensterbens, wie die öffentliche Anhörung zum Thema heute im Landtag erneut zeigte.

Die Sachverständigen bestätigten den dringend notwendigen Stopp des Artensterbens und unterstützten unseren Antrag.
So etwa der durch die GRÜNE-Landtagsfraktion benannte Sachverständige Dr. Matthias Nuß, Sektionsleiter des Bereichs Schmetterlinge im Senckenberg Museum für Tierkunde Dresden. Er erläuterte, dass seit vielen Jahren die Biodiversitätskrise im Allgemeinen und der Rückgang der Insekten im Besonderen international, national und im Freistaat Sachsen be- und anerkannt sei. Dafür gäbe es mehrere Ursachen, die zum Teil ebenfalls ausreichend bekannt seien, um Gegenmaßnahmen sofort einleiten zu können. Dazu gehören z.B. die Reduktion des Pestizideinsatzes, der Verzicht auf eine Komplettmahd von Wiesen in Kommunen, in Schutzgebieten und auf landwirtschaftlichen Flächen, Hilfsprogramme für vom Aussterben bedrohte Arten, die Wiedereinrichtung verloren gegangener Lebensräume.

Für Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, geht aus den Darstellungen der Sachverständigen ein klarer Handlungsauftrag in Richtung Staatsregierung hervor: „Die qualifizierten Beiträge der Sachverständigen zeigen die Dringlichkeit der Situation auf. Ich fordere Umweltminister Thomas  Schmidt (CDU) auf, zügig Wege und Mittel zu finden, diese desaströse Entwicklung aufzuhalten. Ein wesentlicher Schwerpunkt muss die Ausweitung von hochwertigen Flächen und der Verbund dieser Biotope sein“, so der Abgeordnete.

Noch vor der Anhörung fand eine Protest-Aktion vor dem Landtag statt: Auf Einladung des BUND versammelten sich "Bienen und Käfer", um gegen ihre Ausrottung zu demonstrieren und auf ihren bislang aussichtlslosen Kampf gegen Pflanzenschutzmittel aufmerksam zu machen. Der GRÜNE Umweltexperte Wolfram Günther war ebenfalls vor Ort.

» GRÜNER Antrag "Ursachen des Insektensterbens erforschen und bekämpfen" (Drs 6/11192)

» Pressemitteilung zur Sachverständigenanhörung am 2. März 2018



Politikfelder