Zum Inhalt springen

Sozialpolitik - Investitionen in ein solidarisches und selbstbestimmtes Miteinander

Zentrales Ziel GRÜNER Sozialpolitik ist es, allen Menschen das Recht auf Selbstbestimmung und Teilhabe zu ermöglichen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen für eine gerechte und gleichberechtigte Teilhabe an Bildung, Arbeit, Kultur, gesundheitlicher Versorgung, Einkommen, Mobilität und soziokulturellem Leben in der Gesellschaft - unabhängig vom Geschlecht, vom Lebensalter, von der sexuellen Identität, von der ethnischen Herkunft, von einer Behinderung oder einer Religion der oder des Einzelnen. Das Ziel GRÜNER Sozialpolitik ist deshalb die Entwicklung eines inklusiven Gemeinwesens. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern eine nachhaltig effiziente und transparente Sozialpolitik.

» Mehr zu Kindern und Jugendlichen

» Mehr zu Familien

» Mehr zu Hebammen

» Mehr zu Behindertenpolitik

» Mehr zu selbstbestimmtem Leben

» Mehr zum Thema Crystal

Aktuelle Nachrichten

Geburtshilfe und Hebammenversorgung

02.04.17 | Soziales
Der Runde Tisch 'Geburtshilfe und Hebammenversorgung in Sachsen' traf sich auf Initiative der GRÜNEN-Landtagsfraktion erstmals am 17. März 2017.

Alleinerziehende stärken!

30.03.17 | Familie
Alleinerziehende sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Die GRÜNE-Fraktion ist überzeugt: die Lebensphase, in der Mütter und Väter ein Kind oder mehrere Kinder allein erziehen, verdient besondere Aufmerksamkeit bei Planungen und Entscheidungen in Sachsen.

Newsletter Soziales und Gesundheit 1/2017

10.02.17 | Soziales
Die Themen: Schwangerschaftskonfliktberatung, Suchtprävention, Landesjugendhilfegesetz, Kinderarmut und mehr ...

Nur Mieten für Eliten?

10.02.17 | Wohnen
Die Mietpreisentwicklung in Dresden v.a. bei Neuvermietung kennt seit Jahren nur eine Richtung: steil nach oben. Die soziale Entmischung in der Stadt droht sich dadurch zu verschärfen. Was also tun?

GRÜNE bedauern Schließung der gynäkologischen Klinik in Stollberg

06.12.16 | Familie
Zur Schließung der gynäkologischen Klinik im Kreiskrankenhaus Stollberg äußert sich unser Fraktionsvorsitzender und gesundheitspolitischer Sprecher Volkmar Zschocke folgendermaßen:

Hebammen

01.12.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Soziale Wohnraumförderung: Bundesmittel vollständig einsetzen!

24.11.16 | Wohnen
Das Ziel, Sozialwohnungen in Leipzig ausreichend zu fördern, ist absehbar gefährdet wegen bürokratischer Verwaltungshürden.

Aktuelle Pressemeldung

Runder Tisch Hebammen: Gemeinsame Ziele vereinbart − GRÜNE erwarten Weiterfinanzierung des Landesprogramms

12.07.18 | Gesundheit
Zschocke: GRÜNE-Fraktion sieht weiteren Handlungsbedarf. Angesichts steigender Geburtenzahlen muss der Bettenbedarf in den 41 Geburtskliniken in Sachsen überprüft werden. Zentrales Problem bleibt die überfällige Reform der Haftpflicht für Hebammen

Was lange währt, wird gut? Das sächsische Ausführungsgesetz zum Prostituiertenschutz hat weiter deutliche Schwächen

18.06.18 | Soziales
Nach monatelangen Verzögerungen konnte in der heutigen Sondersitzung des Sozialausschusses im Sächsischen Landtag endlich das Sächsische Ausführungsgesetz zum Prostituiertenschutzgesetz abschließend behandelt werden. Allerdings hat der Entwurf der Staatsregierung nach wie vor deutliche Schwächen.

Wendt hat sich als Ausschussvorsitzender disqualifiziert

01.06.18 | Soziales
Erklärung der Obleute der Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtagsausschuss für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration, Susanne Schaper (DIE LINKE), Dagmar Neukirch (SPD), Volkmar Zschocke (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).

Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie − In Sachsen bleiben die Prüfaufträge zum Landesaktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen liegen

17.05.18 | Gleichstellung
Die Zustimmung zu homophoben und transphoben Aussagen wächst laut Sachsenmonitor wieder. Dort, wo die Staatsregirung helfen könnte, verstecken sich Sozial- und Justizministerium hinter Phrasen und Floskeln.

Die regionalen Pflegebudgets der Sozialministerin sind unausgegoren und kommen zu spät − Hebammenversorgung: Der Gründungszuschuss allein reicht nicht

08.05.18 | Soziales
Sozialministerin Barbara Klepsch hat heute den Mantel des Schweigens zu den regionalen Pflegebudgets gelüftet. Doch die Kritik der GRÜNEN-Fraktion aus der Vorwoche an der Planlosigkeit der Staatsregierung bleibt richtig.

GRÜNER Antrag zur Auszahlung der Mittel für die Qualifizierung von Ehrenamtlichen wurde im Landtag abgelehnt

07.05.18 | Soziales
Entgegen der Ankündigung aus dem Koalitionsvertrag von CDU und SPD wird die Qualifizierung von Ehrenamtlichen nicht gezielt unterstützt. Dabei stehen in den Haushaltsjahren 2017/18 jährlich 500.000 Euro zur Verfügung. Auch ein transparentes Antragsverfahren wird es nicht geben!

Pflegepolitik in Sachsen − GRÜNE entlarven planloses Handeln der Staatsregierung

03.05.18 | Gesundheit
Das Ignorieren und Schönreden des Pflegenotstands in Sachsen durch Sozialministerin Barbara Klepsch und die Staatsregierung muss endlich ein Ende haben. Die Pflegenden erwarten mehr als unausgegorene Ankündigungen des Ministerpräsidenten, folgenlose Dialoge und symbolische Geldgeschenke an die Landkreise.

Politikfelder