Zum Inhalt springen

Artgerechte Haltung ist zukunftsfähig

Gemeinsam mit Tierschutzverbänden konnten die GRÜNEN Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz 2002 verankern. Trotzdem ist es Tierschützern nach wie vor nicht möglich, für Tiere zu klagen. Deshalb fordern wir ein Klagerecht für anerkannte Tierschutzverbände. Mit einem entsprechenden Tierschutzverbandsklagegesetz könnte Sachsen Vorreiter eines effektiven Tierschutzes werden.
Wir wollen die Lebensbedingungen von Tieren in der Landwirtschaft weiter verbessern. Nur eine artgerechte Tierhaltung ist zukunftsfähig. Sie bedeutet nicht nur Tierschutz, sondern auch mehr Arbeitsplätze in den ländlichen Regionen.
Wir fordern auch, die Haltungsvorschriften in Zirkussen und Tierschauen am heutigen Erkenntnisstand von Biologie, Tiermedizin und Ethik auszurichten und eine Positivliste der Tiere aufzustellen, die im Zirkus artgerecht gehalten werden können.
Wir wollen tierversuchsfreie Alternativ- und Ersatzmethoden in der Forschung und deren schnellen und verbindlichen Einsatz in der Praxis. 

Aktuelle Nachrichten

Aktuelles aus dem Parlament: Die 83./84. und 85. Landtagssitzung

10.12.18 | Parlamentsberichte
Unsere Themen u.a.: Barrierefreie Bahnhöfe, Kohlekommission, Wildnisgebiete ...

Aktuelles aus dem Parlament: Die 72./73. Landtagssitzung

29.05.18 | Parlamentsberichte
Unsere Themen sind: Whistleblower-Schutz, Kommunalwahlrecht für Nicht-EU-Ausländerinnen und -Ausländer, Radwegeausbau an Staatsstraßen und Wildtierhaltung

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN trauert um Elke Herrmann

04.01.18 | Soziales
Elke Herrmanns Tod ist ein großer Verlust. Mit Hochachtung und in tiefer Zuneigung werden wir sie in Erinnerung behalten.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 52./53. Landtagssitzung

11.04.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Alleinerziehende, Massentierhaltung, Naturschutzstationen, Alternativen zur Abschiebungshaft und Ausreisegewahrsam.

Newsletter Landwirtschaft 2/2016

19.12.16 | Landwirtschaft
Die Themen: ökologischer Landbau im Doppelhaushalt 2017/2018, Gentechnik, Milchkrise, Wolfsmanagement

GRÜNE Höfe-Tour

23.09.16 | Landwirtschaft
Wolfram Günther auf Tour zu Sachsens Landwirtschaftsbetrieben

Fachgespräch „Naturschutzstationen - wie geht es weiter?“ am 12. September 2016

16.09.16 | Naturschutz
Die offenen Fragen und Probleme bei sächsischen Naturschutzstationen waren für die GRÜNE-Landtagsfraktion Anlass für eine vertiefende Debatte im Landtag.

Aktuelle Pressemeldung

GRÜNE wollen Tierschutzorganisationen stärkere Rechte einräumen − Gesetzentwurf vorgelegt

11.12.18 | Tierschutz
Zschocke: Nur mit der Einführung eines Verbandsklagerechts wird ein rechtliches Gleichgewicht zwischen den Tierschützern bzw. Tierschutzverbänden und den Tiernutzern geschaffen

Förderung von Personalkosten in Tierheimen endlich ermöglichen! − GRÜNE wollen jährlich 1,2 Millionen Euro im Haushalt bereitstellen

07.12.18 | Tierschutz
Um höhere Folgekosten zu vermeiden, ist es sinnvoll, das bewährte System der Tierschutzvereine in Sachsen jetzt zu stabilisieren.

GRÜNE appellieren an die Koalition, mehr für Tierheime zu tun – Es geht um das Überleben der Tierheime!

18.09.18 | Tierschutz
Es nützt nichts, nur den Ausbau der Tierheime zu fördern, wenn es keine Hilfe bei den Personalkosten gibt. Wir bleiben weiter an dem Thema dran.

GRÜNE fordern bessere Ausstattung für Lebensmittel- und Veterinärwesen in Sachsen

06.07.18 | Gesundheit
Zschocke: Wer keine Lebensmittelskandale will, braucht mehr Kontrolleure und muss die Kontrolldichte erhöhen

Staatsregierung muss Kommunen im Streit um Zirkusse mit Wildtieren den Rücken stärken − Antrag im Plenum

28.05.18 | Tierschutz
Die GRÜNE-Fraktion macht den Streit um die Nutzung kommunaler Flächen von Zirkussen mit Wildtieren zum Thema im Landtag. Die Fraktion fordert die Staatsregierung auf, die Kommunen in der Ausübung ihres Rechts auf kommunale Selbstverwaltung zu stärken, wenn sie die Nutzung ihrer Flächen und Einrichtungen für Zirkusse mit Wildtieren beschränken wollen.

Umgang mit dem Wolf − Grüne fordern Rechtssicherheit und Unterstützung für Betroffene statt reflexhafter Forderungen

13.02.18 | Tierschutz
Um ein möglichst konfliktfreies Zusammenleben mit dem Wolf zu erreichen, sollte auf der Basis wissenschaftlicher Fakten gearbeitet werden. Die gute Arbeit der Experten des sächsischen Wolfsmanagements muss langfristig gesichert werden.

Aktueller Verstoß gegen Tierschutz bei Ferkeltransport auf der A4 − Nachfragen an die Staatsregierung

17.01.18 | Tierschutz
Der aktuelle Tierschutzbericht der Staatsregierung ist gerade veröffentlicht, da sorgen quälerische Tiertransporte in Sachsen erneut für Schlagzeilen. Volkmar Zschocke, Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion, will jetzt mittels einer kleinen Anfrage Einzelheiten über die Kontrollen in der vergangenen Woche erfahren.

Politikfelder