Zum Inhalt springen

Mobilität für alle!

Die GRÜNE-Fraktion hat das Ziel, eine umweltverträgliche und bezahlbare Mobilität für alle sächsischen Bürgerinnen und Bürger - gerade auch im ländlichen Raum - zu gewährleisten. Wir setzen uns konsequent für die Stärkung von Bahn, Bus, Rad und Fußverkehr ein.
Autonutzung wollen wir durch den Ausbau von Carsharing-Angeboten sinnvoll optimieren. Mit dem SACHSENTAKT 21 haben wir ein Konzept vorgelegt, dessen Herzstück ein Sächsischer Integrierter Taktfahrplan für alle öffentlichen Verkehrsmittel ist. Dies beinhaltet ein kundenfreundliches Angebot von Schienenfernverkehr, schnellem Schienenregionalverkehr, Regionalbahnen und Takt-Bussen bis zu differenzierten Bedienformen wie Bürgerbussen und Anrufsammeltaxis (AST). Wir setzen uns im Interesse der ÖPNV-Nutzer darüberhinaus für einen einheitlichen sachsenweiten Tarif im Nahverkehr ein. Wir wollen im traditionellen Bahnland Sachsen die Fahrgastzahlen wie in der Schweiz vervierfachen. Die GRÜNE-Landtagsfraktion möchte ein Mobilitätsticket zur Gewährleistung der Grundbedürfnisse an Mobilität einführen und hat dazu finanziell gedeckte Vorschläge erarbeitet.

Aktuelle Nachrichten

Fachgespräch "Ein Landestarif für Sachsen - Kriterien, Rahmenbedingungen, Erfolgsaussichten" am 1.4.2015 in Dresden

02.04.15 | Verkehr
In der Diskussion mit vielen Experten aus der Verkehrsbranche trat unter anderem auch die Kritik an den verkehrspolitischen Grundlagen der CDU/SPD-Regierung zutage.

Doppelhaushalt 2015/2016: GRÜNE setzen Schwerpunkte bei Bildung, Asyl, Umwelt, Verkehr, Klimaschutz und ländlicher Raum

26.03.15 | Haushalt
Die GRÜNE-Landtagsfraktion hat heute ihre 150 gestellten Änderungsanträge zum Doppelhaushalt 2015/2016 vorgestellt.

Diskussion zur Abbestellung der Bahnstrecke Döbeln-Meißen am 16. März in Roßwein

25.03.15 | Verkehr
Hauptanliegen der Veranstaltung war es, konstruktive Möglichkeiten zu finden, die Abbestellung der RB 110 im Dezember auszusetzen.

Aktuelle Pressemeldung

Nur gut 5 Prozent der Landesbediensteten nutzen ein Jobticket

10.04.15 | Verkehr
Nur 5.507 der insgesamt 102.256 Landesbediensteten Sachsens nutzen ein Jobticket. Eine Steigerung wäre leicht möglich. Doch bei den Konditionen für das Jobtickets in den fünf Verkehrsverbünden herrscht derzeit ein Drei-Klassen-System.

Mehrbedarf im ÖPNV Sachsens ist noch nicht gedeckt

09.04.15 | Verkehr
Mit den Haushaltsbeschlüssen der CDU/SPD-Koalition werden die Löcher in der ÖPNV-Finanzierung nicht gestopft, sondern nur verkleinert. Ein Zeichen für das Ende der Fixierung der sächsischen Politik auf den Straßenverkehr ist bisher nicht zu erkennen.

4 Mio. Euro für die Elektrifizierung der Strecke Chemnitz–Leipzig - Ein Teilerfolg

08.04.15 | Verkehr
Die CDU/SPD-Koalition will nun doch 4 Millionen Euro für Planungsleistungen zur Elektrifizierung der Strecke Chemnitz – Leipzig in den Haushalt 2016 einstellen. Das ist ein Teilerfolg. Doch das Geld wird nur eingesetzt, wenn das Projekt in den neuen Bundesverkehrswegeplan kommt.

Aktueller Redebeitrag

Eva Jähnigen: Ernsthafte Reformen für den ÖPNV in Sachsen sind notwendig, aber der Antrag der CDU/SPD-Koalition lässt viele Fragen offen

11.03.15 | Verkehr
Will die Koalition eine Kommission für eine echte ÖPNV-Reform oder einen Arbeitskreis zur Verwaltung des Geldmangels?

Wolfram Günther: Der Regierungsantrag zur Förderung des ländlichen Raumes zeigt nichts weiter als die Fortsetzung des Rumgewurschtels einander widersprechender Förderprogramme und –ziele

18.12.14 | Ländlicher Raum
Die Forderung, die Staatsregierung solle dafür Sorge tragen, unnötige bürokratische Hürden zu vermeiden, dürfte fraktionsübergreifend Konsens sein. Ebenso ist es allen im Plenarsaal klar, dass dies ein Wunsch bleiben wird.

Valentin Lippmann: Die Datenerhebung anlässlich der letzten Volkszählung wäre Kinkerlitzchen gegen diese geplante Verkehrsdatensammlung

18.12.14 | Verkehr
Die Maut ist sinnlos, teuer, europarechtswidrig und ein Totalangriff auf die Bürgerrechte. Sachsen stünde es gut zu Gesicht, dagegen auf Bundesebene einzutreten.

Politikfelder