Zum Inhalt springen

Technologie: Gerd Lippold besuchte Institut für Nichtklassische Chemie e.V. in Leipzig

Foto: INC

Dr. Gerd Lippold, Sprecher für Wirtschafts- und Technologiepolitik der GRÜNEN-Fraktion, besuchte am 2. Mai 2018 das Institut für Nichtklassische Chemie e.V. (INC) in Leipzig und informierte sich über die Arbeit der gemeinnützigen Industrieforschungseinrichtung (IFE).
Als Sprecher für Wirtschafts- und Technologiepolitik der Fraktion konnte sich Dr. Lippold von der Technologieentwicklung und dem Technologietransfer des INC in die sächsische und mitteldeutsche Wirtschaft überzeugen.

Für kleine und mittelständische Unternehmen sind Innovationen für notwendige Wachstumsprozesse eine Basis für die Zukunft. Die in der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft (SIG) organisierten gemeinnützigen externen Forschungseinrichtungen fungieren quasi als verlängerte Werkbank der Unternehmen und unterstützen diese bei der Forschung und Entwicklung. Die Mitglieder der SIG, zu der auch das INC gehört, sind ein bewährtes Bindeglied zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Ihre Arbeit ist insbesondere durch die industrienahe Forschung und der damit einhergehenden schnellen Praxiswirksamkeit gekennzeichnet.

Als Ergebnis der Besuches nahm Gerd Lippold viele Anregungen für die Arbeit im Landtag mit. Das INC und die IFE in Sachsen, die sich durch ein entsprechendes Leistungsspektrum und eine hohe Flexibilität bezogen auf die Innovationskraft der Industriepartner auszeichnen, haben einen erheblichen Anteil am exzellenten Ruf Sachsens auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung. Deshalb ist deren weitere Förderung und Unterstützung lohnenswert.

 

 

Politikfelder