Zum Inhalt springen

BÜNDNISGRÜNE Politik für Sachsen

Der Land-tag ist eine Arbeits-gruppe,
die bestimmt,
wie sich Sachsen entwickeln soll.
Alle erwachsenen Menschen in Sachsen dürfen wählen
wer im Land-tag arbeiten soll.
Die Menschen im Land-tag heißen Abgeordnete.
Die Abgeordneten gehören
zu verschiedenen Fraktionen.

Eine Fraktion ist eine Gruppe von Abgeordneten,
die gleiche Ziele für ihre Arbeit haben.
Eine Fraktion ist eine Arbeits-gruppe im Land-tag,
die Ziele von einer Partei vertritt.
Eine Fraktion im Land-tag ist DIE GRÜNE-Fraktion.

Die GRÜNE-Fraktion setzt sich ein

  • für eine gesunde Umwelt,
  • dass Menschen aus verschiedenen Ländern
    in Sachsen leben können
  • dass alle Menschen gut zusammen leben können,
    egal ob sie alt sind oder jung,
    ob sie eine Behinderung haben
    oder keine Behinderung,
    ob sie in Deutschland geboren sind
    oder aus einem anderen Land zu uns kommen.
  • dafür, dass viele verschiedene Tiere und Pflanzen
    bei uns leben können
  • dafür, dass es in unserem Land gerecht zugeht.

Im Sächsischen Land-tag arbeiten 12 Abgeordnete
für die GRÜNE-Fraktion.
Sie haben sich 12 Ziele gesteckt,
die sie mit ihrer Arbeit erreichen wollen.
Das sind die Ziele:

Auf das Klima kommt es an

Klima ist ein Wort dafür,
wie sich das Wetter über viele Jahre bei uns entwickelt.
Durch Schad-stoffe verändert sich
das Klima auf der Erde.
Solche Schad-stoffe sind zum Beispiel
Abgase aus den Autos.
Durch die Klima-veränderung
wird es bei uns immer wärmer.
Dadurch schmilzt zum Beispiel das Eis am Nord-pol.
Viele Tiere können dann dort nicht mehr leben.

Oder es entstehen schwere Unwetter
durch die Klima-veränderung.
Zum Beispiel regnet es sehr stark
und es entsteht Hochwasser.
Oder es gibt so starken Sturm,
der Häuser zerstört
oder Bäume umstürzt.

Diese Veränderungen haben schon begonnen.
Wir Menschen müssen jetzt etwas tun
und das Klima schützen.
Die GRÜNE-Fraktion hat Regeln aufgeschrieben
für einen besseren Klima-schutz.
Damit die Menschen auch in Zukunft
in einer gesunden Welt leben können.

Natur-schutz,
damit viele Tiere und Pflanzen bei uns leben können

Durch die Veränderung der Umwelt
sind viele Tiere oder Pflanzen bedroht.
Zum Beispiel, wenn Wälder abgeholzt werden,
dann haben Wald-tiere kein zuhause mehr.
Wenn die Luft verschmutzt wird durch Abgase von Autos
werden die Wälder krank.

Immer mehr Boden geht verloren,
weil große Häuser darauf gebaut werden
oder Straßen.
Dadurch verschwinden auch viele Tiere und Pflanzen.
Das will die GRÜNE-Fraktion stoppen.
Sie will die Natur schützen
damit viele verschiedene Tiere bei uns leben können
und viele verschiedene Pflanzen.

Energie für Sachsen – sicher und sauber

Energie ist der Strom, den wir brauchen
für Licht und für Wärme
für die Bahn und für Maschinen.

Strom kann aus Kohle gemacht werden.
In Sachsen wird die Kohle im Tage-bau abgebaut.
Dadurch wird die Natur zerstört.
Oder Städte und Dörfer müssen abgerissen werden.
Wenn aus Kohle Strom gemacht wird,
entstehen auch viele Schad-stoffe.
Die Schad-stoffe machen die Menschen krank
Und die Tiere und Pflanzen.

Die GRÜNE-Fraktion will,
dass Strom nicht mehr aus Kohle gemacht wird.
Sie will, dass Strom aus Wind, aus Sonne
oder aus Wasser gemacht werden.
Dieser Strom heißt erneuer-bare Energie.
Damit wird unsere Umwelt sauberer.

Die GRÜNE-Fraktion will,
dass so schnell wie möglich
nur noch erneuer-bare Energie genutzt wird.
Diese Energie muss jeder bezahlen können.

Mobil sein zu Fuß, mit dem Rad, mit Bus und Bahn

Mobil sein heißt,
einen anderen Ort erreichen zu können.
Zum Beispiel die Arbeitsstelle,
den Super-markt,
die Freundinnen und Freunde
oder den Urlaubs-ort.
Das soll für alle Menschen möglich sein.
Dazu brauchen wir sichere Straßen,
Fuß-wege und Rad-wege.

Dazu brauchen wir Busse und Bahnen,
die pünktlich fahren
und ohne lange Warte-zeiten.
Die Busse und Bahnen müssen barriere-frei sein.
Busse und Bahnen sind besonders dort wichtig,
wo es zum Beispiel wenig Arbeit gibt
oder wenig Schulen
oder wenig Ärztinnen und Ärzte.
Die Menschen müssen dann oft weit fahren
bis zur Arbeit
oder zur Schule
oder zum Arzt.
Deshalb sind dort Busse und Bahnen sehr wichtig.
Die GRÜNE-Fraktion hat einen Plan gemacht,
damit alle schnell und pünktlich
an ihr Ziel kommen können.
Der Plan heißt Takt-fahr-plan Sachsen-takt 21.

Land-wirtschaft – Zeit für eine neue Haltung

Land-wirtschaft wird immer mehr
von sehr großen Betrieben gemacht.
Große Land-maschinen arbeiten
auf den Feldern
oder in den Ställen.

Tiere werden oft mit Medikamenten behandelt.
Die Medikamente sind dann auch im Fleisch
oder in der Wurst.
Die Felder werden mit Dünger behandelt
oder mit Schädlings-gift.
Das ist dann auch in unseren Nahrungs-mitteln.

Kleine Land-wirtschafts-betriebe
können gesündere Lebens-mittel herstellen.
Deshalb möchte die GRÜNE-Fraktion,
dass kleine Land-wirtschafts-betriebe
besser unterstützt werden.

Damit können sich Dörfer wieder besser entwickeln.
Die Natur bleibt dann gesund.
Und den Tieren geht es besser
als in großen Ställen.
Die Tiere können auch ins Freie.
Sie brauchen dann auch weniger Medikamente.
Dafür setzt sich die GRÜNE-Fraktion ein.

Gute Bildung von Anfang an, ein Leben lang

Alle Menschen sollen gut lernen können,

  • egal wie alt sie sind,
  • ob sie arm oder reich sind,
  • ob sie in Deutschland geboren wurden
    oder aus einem anderen Land kommen
  • oder ob sie eine Behinderung haben.

Alle Kinder sollen in eine Kita gehen können.
Sie sollen gemeinsam in der Schule lernen können.
Junge Menschen sollen einen Beruf lernen können
oder studieren.
Alle sollen sich in ihrem Beruf weiter-bilden können.
Das schwere Wort dafür ist Bildungs-gerechtigkeit.
Dafür sind viele gute Lehrer nötig
und gute Lehrerinnen.
Die Lehrer und Lehrerinnen
müssen für ihre Arbeit gut bezahlt werden.

 

 

Es muss Regeln geben für die berufliche Weiter-bildung.
Die Hoch-schulen müssen Geld bekommen,
damit die Studenten und Studentinnen
dort gut lernen können.
Und damit die Lehrer an den Hoch-schulen
und die Studenten und Studentinnen
mit-bestimmen können.
Das schwere Wort dafür ist:
sie müssen demokratisch organisiert sein.

Finanzielle Gerechtigkeit in Stadt und Land

In Sachsen gibt es immer mehr ältere Menschen.
Und in Sachsen ziehen immer mehr Menschen
in die großen Städte.
Vor allem junge Menschen ziehen in die Städte.
Sie gehen in der Stadt arbeiten
und einkaufen.
Damit bekommen die großen Städte mehr Geld.
Die kleinen Städte und Dörfer haben weniger Geld.
Aber in allen Städten und Dörfern gibt es Aufgaben,
die erfüllt werden müssen.

Diese Aufgaben heißen Pflicht-aufgaben.
Pflicht-aufgaben sind zum Beispiel
die Versorgung mit Wasser
und mit Strom.
Eine Pflicht-aufgabe ist der Schutz der Menschen
Zum Beispiel durch die Feuer-wehr,
die Polizei oder Rettungs-Dienste.

Die GRÜNE-Fraktion will,
dass Geld gerecht verteilt wird
zwischen armen und reichen Städten und Dörfern.
Damit alle die Pflicht-aufgaben erfüllen können.

Und alle Städte und Dörfer sollen auch noch Geld haben
für andere Aufgaben,
zum Beispiel für das Schwimm-bad,
den Sport-platz,
die Schule
oder den Senioren-verein.
Wenn kleine Städte und Dörfer dafür Geld haben,
bleiben auch mehr Menschen dort wohnen.

Ein Sachsen, in dem die Menschen
die Politik verstehen

Es gibt viele Ämter in Sachsen.
Die Mit-arbeiter und Mit-arbeiterinnen
müssen gut ausgebildet sein.
Und sie müssen gut bezahlt werden.
Damit sie ihre Arbeit gut machen können.
Die Ämter gehören zum Öffentlichen Dienst.
Öffentlicher Dienst heißt,
die Mit-arbeiter und Mit-arbeiterinnen
werden vom Land bezahlt.
Sie arbeiten im Auftrag von der Landes-regierung
oder der Stadt-verwaltung.

Die Menschen sollen verstehen,
was die Mit-arbeiter und Mit-arbeiterinnen
in den Ämtern machen.
Deshalb sollen alle erfahren,
was in den Städten gemacht werden soll
oder im Land.
Zum Beispiel wenn neue Regeln beschlossen werden.
Die GRÜNE-Fraktion will,
dass alles auch in Leichter Sprache geschrieben wird.

Grund-rechte schützen – Demokratie stärken

Alle Menschen in Sachsen haben Rechte,
die für sie besonders wichtig sind.
Diese Rechte heißen Grund-rechte.

Solche Grund-rechte sind zum Beispiel,

  • dass persönliche Daten von Menschen geschützt sind.
    Kein Amt darf Daten sammeln
    und an andere Ämter weiter-geben.
  • dass Menschen ihre Meinung frei sagen dürfen,
    zum Beispiel auf Versammlungen.
  • dass Menschen bei wichtigen Dingen
    mit abstimmen dürfen.
  • dass Männer und Frauen die gleichen Rechte haben.

 

 

Die GRÜNE-Fraktion will,
dass alle Menschen mitbestimmen können.
Die Politiker dürfen nicht alleine bestimmen,
wie sich unser Land entwickelt.
Das schwere Wort dafür ist
Demokratie in Sachsen stark machen.

Familie stärken – Vielfalt unterstützen

Familie ist sehr wichtig für alle Menschen.
Alle Familien sollen die gleichen Rechte haben
egal, ob die Eltern verheiratet sind
oder nur so zusammenleben.
Die Familien sollen gut unterstützt werden
wenn sie ein Baby bekommen.
Deshalb will die GRÜNE-Fraktion
Hebammen besser unterstützen,
damit sie gut arbeiten können.

Familien sollen gut beraten werden,
wenn sie das brauchen.
Deshalb sollen Beratungs-stellen für Familien
Geld bekommen,
damit sie gut arbeiten können.

Eltern sollen kürzere Arbeits-zeiten haben,
damit sie Zeit für ihre Kinder haben.
Chefs und Chefinnen in den Betrieben
sollen die Familien unterstützen.
Die GRÜNE-Fraktion setzt sich dafür ein.

Menschen-würde wahren – Teil-habe ermöglichen

Menschen-würde heißt,
dass jeder Mensch achtungs-voll behandelt werden soll.
In den letzten Jahren sind viele Menschen
nach Sachsen gekommen
aus Ländern, in denen Krieg ist.
Viele Menschen müssen aus ihrer Heimat flüchten.
Sie werden dort in Gefängnisse gesperrt,
weil sie eine andere Religion haben
oder eine andere Meinung.
Diese Menschen sind Flüchtlinge.

Sie sollen sicher nach Deutschland kommen können.
Und sie sollen schnell erfahren,
ob sie in Deutschland bleiben dürfen.
Sie sollen die deutsche Sprache lernen
und in die Schule gehen können.
Sie sollen eine Arbeit bekommen.
Und sollen mit uns zusammenleben können.
Die GRÜNE-Fraktion setzt sich dafür ein,
dass Menschen aus anderen Ländern
nicht beschimpft werden
und keine Gewalt gegen sie verübt wird.

Bilder:
© Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers,
Atelier Fleetinsel, 2013.

& Pixabay.

Marion Michel, Leben mit Handicaps e.V. Leipzig
Hat den Text in Leichte Sprache übersetzt.
Maria Naumann und Steven Wallner,
Diakonie am Thonberg Leipzig
haben den Text geprüft.

Politikfelder