Zum Inhalt springen
Rede | 10.11.04

Astrid Günther-Schmidt: Entwurf des Gesetzes zur Sicherung des Rechtsanspruches von Kindern auf ganztägige Förderung in Kindertageseinrichtungen

Es gilt das gesprochene Wort!

Der Rechtsanspruch für Kinder auf einen Platz in einer Kindertagesstätte ist dringend notwendig, um unser Bildungssystem voranzubringen.

Wir haben erhebliche Defizite bei den Schulanfängern, wir haben immer höhere Quoten, die Förderschulbedarfe nach sich ziehen. Wenn wir da keine Verbindlichkeit hineinbringen und schon über die Frage der Zugangskriterien und die Frage der Finanzierbarkeit debattieren, dann geht das gänzlich am Thema vorbei. Es geht hier um die Frage der Zugangsgerechtigkeit und der Chancengleichheit. Daran sollten wir unser Hauptaugenmerk legen.

Die unsägliche Praxis in den Kommunen, den Landkreisen und den Städten, Kinder auszuschließen, weil sie eine bestimmte soziale Herkunft vorweisen – sie sind Kinder von Sozialhilfeempfängern oder von Arbeitslosen -, muss beendet werden. Das schaffen wir nur, wenn wir Rechtssicherheit garantieren, indem wir verbindliche Zugänge sichern. (...)

Vollständigen Wortlaut als PDF-Datei herunterladen:

guenther-schmidt_2004-11-10-slt2_top7.pdf

Politikfelder