Zum Inhalt springen

Redebeiträge

Miro Jennerjahn: Grünes Bildungsfreistellungsgesetz stärkt Arbeitnehmer und unterstützt Unternehmen

14.09.11 | Arbeit
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zum Gesetzentwurf der GRÜNEN-Fraktion "Gesetz über dem Anspruch auf Bildungsfreistellung im Freistaat Sachsen (Sächs. Bildungsfreistellungsgesetz - SächsBFG)" (Drs. 5/6823) in der 40. Sitzung des Sächsischen Landtages, 14.09., TOP 6

Michael Weichert: Politik der Staatsregierung hat den ländlichen Raum in den letzten 20 Jahren als Wohn- und Arbeitsort denkbar unattraktiv gemacht

25.05.11 | Arbeit
Redebeitrag des Abgeordneten Michael Weichert zum Antrag "Sicherung des Berufsnachwuchses in Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft" (Drs. 5/5002) in der 36. Sitzung des Sächsischen Landtages, 25.05., TOP 5

Miro Jennerjahn: Fachkräftemangel - Minister Morlok muss endlich eine angemessene Arbeitsmarktstrategie vorlegen

25.05.11 | Innenpolitik
Redeauszüge des Abgeordneten Miro Jennerjahn zur Aktuellen Debatte "Keine Angst vor unseren Nachbarn - Durch Arbeitnehmerfreizügigkeit Fachkräfte für Sachsen gewinnen" in der 36. Sitzung des Sächsischen Landtages, 25.05., TOP 2

Miro Jennerjahn zu den Beschäftigungschancen durch kommunalen Ideenwettbewerb

10.02.11 | Arbeit
"Vermutlich kam Herrn Morlok die Idee zu diesem Vorgehen bei einem Arbeitsbesuch im Schildbürgermuseum." Miro Jennerjahn zum Antrag "Projekt zur Verbesserung der Beschäftigungschancen Langzeitarbeitsloser neu ausrichten"

Miro Jennerjahn zum Fachkräftebedarf für Sachsen

09.02.11 | Arbeit
"Nicht nur technische Details müssen beim Thema Zuwanderung geregelt werden, entscheidend sind die gesellschaftlichen Weichen"- Miro Jennerjahn zum Antrag "Fachkräftebedarf für Sachsen sichern - Potenziale erschließen" in der 30. Sitzung des Sächsischen Landtages, 09.02., TOP 5

Jennerjahn: Den Kommunal-Kombi hat der Wirtschaftsminister als eine der ersten Amtshandlungen im vergangenen Jahr abgewickelt, nun folgt TAURIS

14.12.10 | Arbeit
"TAURIS wird eingestellt, obwohl die Evaluationsergebnisse überzeugend sind." Warum das so ist, hat Miro Jennerjahn in der 25. Sitzung des Sächsischen Landtages zu diskutieren versucht.

Miro Jennerjahn: Mit der „Anhebung“ des alten Regelsatzes auf 364,- Euro wurde in Wirklichkeit eine Kürzung des Regelsatzes beschlossen

04.11.10 | Soziales
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zum Antrag "Existenzminimum sichern und Armut bekämpfen – SGB II - Regelleistungen jetzt deutlich anheben!" in der 24. Sitzung des Sächsischen Landtages, 04.11., TOP 6

Ladenöffnungszeiten: GRÜNE: Die Zunahme von Bürokratie und der Ärger mit den Gerichten sind bereits vorprogrammiert

03.11.10 | Arbeit
"Unter dem Motto „Besser als nüscht…“ versucht die FDP, die Sonntagsöffnung von Videotheken und Waschanlagen als Beleg fleißiger Arbeit und politischen Erfolgs zu verkaufen" - Annekathrin Giegengack in der 23. Sitzung des Sächsischen Landtages, 03.11., TOP 4

Michael Weichert zur Einsetzung einer Enquete-Kommission für die Technologie- und Innovationspolitik

29.09.10 | Arbeit
"Unter der Prämisse, dass der Nachhaltigkeitsgedanke bei der Erarbeitung einer lnnovationsstrategie für Sachsen zugrunde liegt, sind wir Bündnisgrünen gern bereit, an dieser Strategie mitzuarbeiten. Dabei müssen nach meiner Ansicht tragfähige Antworten auf folgende Fragen gefunden werden."

Miro Jennerjahn: Seitdem Minister Morlok im Amt ist, hat Sachsen keine eigene Arbeitsmarktpolitik mehr

02.09.10 | Arbeit
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zur 1. Aktuellen Debatte "Sächs. Arbeitsmarkt im Wandel - bessere Perspektiven für Auszubildende und Berufseinsteiger", in der 20. Sitzung des Sächs. Landtages, 02.09., TOP 4

Miro Jennerjahn zur Einführung von Bürgerarbeit

16.06.10 | Arbeit
"Still ruht der See dagegen in Sachsen. Kein Wunder, gehört die FDP doch zu den arbeitsmarktpolitischen Extremisten, die steif und fest darauf beharren, dass sich Langzeitarbeitslosigkeit allein auf dem ersten Arbeitsmarkt klären lässt."

Miro Jennerjahn zu "Fünf Jahre Hartz IV"

16.06.10 | Arbeit
"Es ist ein offenes Geheimnis, dass bei einer Aufgabe dieser Größe neben den gewünschten Effekten immer auch unerwünschte Nebeneffekte auftreten. Diese Nebeneffekte sind im Vorfeld nur sehr begrenzt abschätzbar, weshalb man sich ihrer nicht schämen muss, solange man willens und in der Lage ist, die Effekte fortwährend zu kontrollieren und, wenn nötig, das System zu korrigieren."

Jennerjahn: Insgesamt wäre bei der Neustrukturierung der SGB II mehr Mut nötig gewesen

31.03.10 | Arbeit
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zur Aktuellen Debatte der Fraktion CDU und FDP "Regionale Arbeitsvermittlung wird gestärkt - ein sächsischer Erfolg" in der 12. Sitzung des Sächsischen Landtages am 31. März 2010, TOP 1

Jennerjahn: Deutschland und Sachsen sind keine Inseln - Arbeitskräfte müssen sich in diesem Wirtschaftsraum frei bewegen können

30.03.10 | Arbeit
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn zum Antrag der Fraktion LINKE "Arbeitsmarktpolitische Schutzinstrumentarien im Vorfeld der Herstellung der Freizügigkeit von Arbeitnehmern aus den neuen Mitgliedstaaten der Europäischen Union" in der 11. Sitzung des Sächsischen Landtages am 30. März 2010, TOP 5

Jennerjahn: Die LINKE macht einen bunten Strauß an weitreichenden Forderungen auf, und dann speisen Sie uns mit einer halben Seite Begründungstext ab, in dem Sie noch nicht einmal ansatzweise ernsthaft auf die Forderungen eingehen

11.03.10 | Wirtschaft
Redemanuskript des Abgeordneten Miro Jennerjahn zum Antrag der Fraktion LINKE "Initiativen der Staatsregierung auf Bundesebene zur Umsetzung der Hartz-IV-Urteile des Bundesverfassungsgerichtes vom 20. Dezember 2007 und vom 9. Februar 2010" in der 10. Sitzung des Sächsischen Landtages am 11. März 2010, TOP 5

Politikfelder