Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 07.03.12

PM 2012-066: GRÜNE fordern geschlechtergerechte Verwendung sämtlicher Haushaltsmittel

Anlässlich des Internationalen Frauentages fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag in einem Antrag (Drs. 5/8380) die Einführung von Gender-Budget-Analysen für das Haushaltsverfahren.

"Wir sind davon überzeugt, dass die öffentlichen Einnahmen und Ausgaben die Lebensmöglichkeiten und Teilhabechancen von Männern und Frauen wesentlich mitbestimmen und damit Einfluss auf die Geschlechtergerechtigkeit haben", so Elke Herrmann, geschlechterpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

"Offensichtlich gibt es Strukturen, Verhaltensweisen und Denkansätze, die eine tatsächliche Gleichberechtigung noch immer verhindern." Herrmann fordert daher als langfristiges Ziel die geschlechtergerechte Verwendung sämtlicher Haushaltsmittel. "Mit unserem Antrag wollen wir einen Beitrag leisten, um struktureller Ungleichbehandlung wirkungsvoll zu begegnen."

"Frauen verdienen weniger als Männer, Frauen sind stärker in einkommensschwachen Berufszweigen beschäftigt, in Spitzenpositionen sind sie eher eine Seltenheit, die Verantwortung für Familienaufgaben ruht nach wie vor hauptsächlich auf ihren Schultern."

» Antrag (Drs. 5/8380)

Politikfelder