Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 26.02.16

Asyl/Wiederau (Lkr. Mittelsachsen) – Schließung des Camps abgesagt – Einigung zwischen Landrat und Flüchtlingshelfern

(2016-75) Am Donnerstagabend (25. Februar) haben in Wiederau, Ortsteil der Gemeinde Königshain-Wiederau (Lkr. Mittelsachsen) Gespräche mit dem Landrat des Landkreises Mittelsachsen, Matthias Damm (CDU), zur Frage der geplanten Schließung des Flüchtlingscamps in Wiederau und Verlegung der Geflüchteten nach Rossau stattgefunden.
Nach langer Debatte sind die Beteiligten zur Einigung gelangt, dass die Schließung des Camps abgesagt wird und der Landrat und die Helfer der Flüchtlinge sich gemeinsam um Wohnungen für die Flüchtlinge in der Gegend kümmern.
In Arbeitstreffen will man zukünftig gemeinsam übereinkommen, wie lange das Camp noch gebraucht wird.

Dazu erklärt Wolfram Günther, Abgeordneter der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Mittelsachsen, der an den Gesprächen beteiligt war:

"Wir haben gestern Abend im Dialog eine gute Lösung erzielt. Ohne den engagierten Einsatz der Helferinnen und Helfer, des Bürgermeisters und der Kirchgemeinde in Wiederau wäre dies nicht möglich gewesen. Ihnen allen möchte ich herzlich danken."
"Mein Dank geht natürlich auch an Landrat Damm. Auch wenn er mit einer anderen Zielstellung angereist ist, hat er zugehört und sich von den Helfenden und Flüchtlingen zu einer Rücknahme seiner Entscheidung und zur Verabredung eines weiteren gemeinsamen Vorgehens überzeugen lassen. Eine mehrfach bekräftige Entscheidung ändern zu können, ist ja nicht selbstverständlich und hoch anerkennenswert."

"In Wiederau ist in kurzer Zeit ein Einsatz für Flüchtlinge gewachsen, der bemerkenswert ist. Ich würde mir wünschen, dass dies den Unterstützerinnen und Unterstützern in ganz Sachsen Mut macht, vor allem den Menschen, die sich auch andernorts in Sachsen einfach anständig verhalten und aktiv Menschen in Not helfen. Es gibt auch mitten in Sachsen auf dem Dorf gelebte Integration, gelebtes Bürgerbewusstsein und gelebtes erfolgreiches bürgerschaftliches Engagement."

"Die von Wiederau ausgehende positive Botschaft verbinde ich mit dem Wunsch, dass auch diese Realität des Lebens in Mittelsachsen von einer breiten Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen wird und dass das Bild Sachsens damit wieder etwas heller wird."

» GRÜNE-PM vom 24. Februar: 'Schließung des Flüchtlingscamps in Wiederau und Verlegung der Geflüchteten nach Rossau - GRÜNER Landtagsabgeordneter appelliert an Landrat Damm, die Entscheidung zu revidieren'

Politikfelder